Theaterpremiere des ThimKu

Bild anzeigen

Verrückte Kopfbedeckungen: (v.l.) Maren Schlebusch, Alicja Wozniak, Heiko Beck, Leon Bömelburg, Vanessa Disse und Raimund Perschke mit den selbst hergestellten Perücken für die neue Inszenierung des ThimKu.

© Foto: privat

Ottbergen (ozm) - Die inzwischen vierte Theaterinszenierung nimmt sich das achtköpfige Ensemble des „ThimKu“ (Theater im Ku-Stall) in Ottbergen dieses Jahr vor. Die Amateurtheatergruppe unter der Leitung der Theaterpädagogin Melanie Peter hat Anfang des Jahres für diese Spielsaison gemeinsam das Werk „Leonce und Lena“ von Georg Büchner (1813 bis 1837) ausgewählt.
Am Samstag, 11. November, um 19.30 Uhr feiert das „ThimKu“ im Ku-Stall in Ottbergen Premiere, bis dahin hat die Gruppe noch eine intensive Probenzeit vor sich. „Das ist bis jetzt die größte Herausforderung für uns“, stellt der Vereinsvorsitzende Heiko Beck fest.
Laut der Gruppe kam es bei der Konzeptionsarbeit zum regen Meinungsaustausch. „Können wir Büchners Werk, das zu seiner Zeit als politisch unkorrekt galt, in unsere
Zeit, unsere staatlichen und gesellschaftlichen Strukturen und unser abgesichertes Leben
übertragen?“, so Ensemblemitglied Peter Loos.
Regisseurin Melanie Peter ist überzeugt: “Wir sind doch alle damals wie heute nur manipuliert, Mitläufer, einfach Marionetten, wir funktionieren“. Büchner selbst sah den Menschen als Spielball, als „Schaum auf der Welle“, der nicht aktiv in den alles verschlingenden Prozess der Geschichte eingreifen könne. So geht es zumindest aus seinen Schriften hervor. „Das als Komödie herausgegebene Werk ist ja eigentlich eine Polit-Satire, in der dem Zuschauer auch ein bisschen der Spiegel vorgehalten wird“, so Peter.
Wie man Leonce und Lena angemessen umsetzen kann, dieser Frage widmet sich das Ensemble seit gut einem Jahr. Es wird bunt und ein bisschen absurd, soviel verrät die Gruppe. Dass dem ThimKu die nicht ganz alltägliche Inszenierung von Werken gelingt, zeigte sich in den Vorjahren bei Ken Campbells „Mr. Pilks Irrenhaus“ oder Elke Heidenreichs „Unternehmen Arche Noah“.
Karten im Vorverkauf (10 Euro / erm. acht Euro) sind erhältlich bei Bücher Brandt und der Sparkasse in Höxter sowie den Bäckereien Knepper und Bielemeier in Ottbergen. An der Abendkasse kosten die Karten 12 Euro.
Die Termine der Aufführungen liegen bei Samstag, 11. November, 19.30 Uhr (Premiere), Sonntag, 12. November, 18.30 Uhr, Freitag, 17. November, 19.30 Uhr, sowie Samstag, 18. November, 19.30 Uhr.
Mehr Informationen auf www.thimku.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile