Grebensteiner Männerchor

Chorkonzert mit Gästen aus Holland

Bild anzeigen

Männerchor Grebenstein und CRM Deo Datus Ijsselstein. Jelte Veenhofen (li.) und Manfred Nemeth (re.) vor ihren Sängern.

© Foto: Susanne Wepler

Grebenstein (hai) - Gemeinsam mit dem befreundeten Chor aus Ijsselstein in Holland und Sängern des Polizeichores aus Kassel gab der Grebensteiner Männerchor mit rund 60 Sängern ein großes Konzert unter der Leitung von Manfred Nemeth. Bei der Begrüßung in der Ev. Stadtkirche durch den Vorsitzenden Sascha Wepler und der Hausherrin Pfarrerin Ulrike Bundschuh wurde auch das Motto des Konzerts „Musik kennt keine Grenzen“ als gelungen angesehen.
Die Gesangsdarbietungen, die sowohl von den Gästen des Chors Deo Datus, die sich unter der Leitung von Jelte Veenhoven präsentierten, als auch von den Grebensteiner Sängern waren faszinierend.
Ein weiterer Höhepunkt waren die Vorträge des „Trio pathètique“ bei dem Adele Laurich (Violine), Lene Riechert (Oboe) und Jan Schmelzer am Klavier Stücke von Schostakowitsch, Walzer, Polka und Filmmusik boten.
Ein Orgelsolo von Jelte Veenhoven, der ein Stück von J.S. Bach darbot, wurde zu einem Klangerlebnis in der Stadtkirche.
Die Pianistinnen Eugenia Frank aus Grebenstein und Elice C. de Gier aus Ijsselstein begleiteten die Chöre bei ihren Liedvorträgen. Besonders hervorzuheben waren die Solovorträge von Fritz Eichert und Sascha Wepler. Auch Manfred Nemeth stellte bei „Sierra madre“ sein Allroundtalent unter Beweis.
Die zahlreichen Besucher zollten den Akteuren lang anhaltenden, stehenden Applaus.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder