Generationenverein

Projektchor Stammen begeisterte mit „Gänsehaut“

Bild anzeigen

Wieder volles Haus im Hümmer Generationenhaus beim Konzert des Stammer Projektchores.

© Foto: Frank Wiederhold

Hümme (hai) - Der Saal des Generationenhauses im Bahnhof war bis auf den letzten Platz gefüllt, nachdem der Projektchor Stammen zu seinem neuen Programm mit dem Titel „Gänsehaut“ eingeladen hatte. Der Chor mit seinen 25 aktiven Sängerinnen und Sängern aus dem Trendelburger Raum hatte sich anlässlich der 1000-Jahr-Feier gegründet und besteht nun seit über acht Jahren.
Chorleiterin ist seit Anbeginn die Larissa Grigoryan aus Hofgeismar. Sie hatte mit den Hobbysängern ein breites Spektrum an Liedklassikern eingeübt und begeisterte mit vielen mehrstimmigen Stücken das Publikum.
Das Repertoire reichte von Klassikern der Beatles und Queen bis hin zu Schlagertiteln von Helene Fischer. Aber auch Songs der Sportfreunde Stiller, Nena, der Spider Murphy Gang, Pink, Udo Lindenberg, Max Giesinger und der Toten Hosen wurden dargeboten.
Erneut gab es eine unterhaltsame Moderation durch Andreas Auerbach und Jörg Hofmann, begleitet von eindrucksvollen Bildern bei freiem Eintritt. Der Chor erntete tosenden Applaus.
Es war nach dem Konzert „Hast du Töne?“ das zweite Großkonzert in Hümme.
In den vergangenen Jahren ist der Projektchor Stammen u. a. auf der Kulturbühne beim Hessentag in Hofgeismar und mit seinen Konzertprogrammen „Musikalische Auszeit“ in Stammen und in Haueda aufgetreten.
Der Chor ist weiterhin auf Erfolgskurs - neue Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder