Nieheimer Holztage gehen in die elfte Runde

Große Bühne für natürlichen Werkstoff

Nieheim (ozv) . In Zeiten des Klimawandels gilt Holz wieder mehr denn je als universeller Werkstoff aus der Natur mit einer positiven CO2-Bilanz. Wie flexibel und vielfältig Holz heute in verschiedenen Bereichen als innovativer Energieträger, wärmedämmendes Baumaterial oder als attraktives Möbelstück eingesetzt wird, stellen die 11. Nieheimer Holztage wieder unter Beweis.

Bild anzeigen

Zur Eröffnungsveranstaltung am 30.08.2019 referiert Donald Bäcker - bekannt als Meteorologe und Moderator - zum Thema: „Wie der Klimawandel unser Leben verändert".

© Foto: Donald Bäcker

An beiden Tagen kommen von 11.00 Uhr an große und kleine Besucher rund um den Stadtpark Lehmkuhle auf ihre Kosten. Rund 100 Aussteller vom Tischler, Kettensäger-Künstler bis hin zum Ofenbauer stellen durch ihre Produkte ihre natürliche Leidenschaft zu Holz aus.
Die offizielle Eröffnungsfeier findet am Freitag, den 30. August ab 18.00 Uhr in der Kath. Grundschule Nieheim statt. Gemeinsam mit den Musikern von „Wildes Holz“ präsentiert der Kabarettist Matthias Reuter aus Oberhausen bissige Songs, erzählt ungewöhnliche Geschichten und wechselt gekonnt von der Gesellschafts- zur Politiksatire. Anfang August startet dafür der Kartenvorverkauf.
Feuershow und Wettbewerb
Beim Marktgeschehen rund um die Holztage können sich Besucher über ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie freuen. Im Mittelpunkt der beiden Tage stehen wieder die Bereiche „Feuer & Flamme“, „Holz und Kunst“ sowie der regionale „Waldmarkt“. Für Spannung sorgt ein Holzfäller-Wettbewerb am Samstag und Sonntag sowie der Wettstreit im Kettensägen am Sonntag, bei dem es wie vor zwei Jahren heißt: „Eis gegen Holz“. Höhepunkt am Samstagabend ist sicherlich die Feuer-, Licht- und Lasershow der FIREDANCER, die mit Tänzern, Musikern und Artisten die lebendige Kraft des Feuers entfachen. Anschließend erleuchtet ab 22 Uhr ein farbenprächtiges Höhenfeuerwerk den Himmel über Nieheim. Musik und Tanz wird ebenfalls wieder durch den Festwirt in der Stadthalle geboten.
Wie sich zukunftsweisende Ideen in der modernen Holzverarbeitung mehr und mehr durchsetzen, zeigt die Live-Präsentation einer digitalisierten Anlagentechnik, welche das Sägewerk Freitag initiiert und organisiert. Nur über den Shuttle-Bus vom Haltepunkt Sportplatz Lehmkuhle kommen die Interessenten an beiden Tagen zur Präsentation auf das Betriebsgelände.
Tierfreunde kommen auf ihre Kosten
Etwas ruhiger geht es am Sonntag um 11 Uhr bei einer geführten Wanderung in den Nieheimer Stadtwald zu: Försterin Inke Lampe klärt dabei vor Ort über „heimische Baumschäden, Borkenkäfer und Windbruch“ auf. Wer sich für Tiere interessiert, ist bei den Vorführungen der mobilen Hundeschule von Sarah Kamin aus Dörentrup richtig. Sie informiert über die Seelenkunst der Hunde und die richtige Erziehung.
Auch die Kreisjägerschaft erläutert was der Hund bei guter Ausbildung als „Gebrauchshund zur Jagd“ zu leisten vermag. Anlässlich ihres 80. Bestehens stellt sich die Adlerwarte Berlebeck in Nieheim vor. Die Falkner der Ausgewöhnungsstation für Greifvögel entlassen am Sonntag um 15Uhr wieder ein Vogelpärchen in die freie Wildbahn.
Die Freunde des Westfälischen Kaltblutes entführen mit ihren robusten Pferden in die Vergangenheit und zeigen an der Wiese am Wanderparkplatz, wie Holzrücken in früheren Zeiten von statten ging. Zudem macht JuProNa und der Heimatverein Nieheim auf die große Bedeutung der Flechthecken aufmerksam. Der kunstvoll von Menschenhand geflochtene „lebendige, grüne Zaun“ ist inzwischen als immaterielles Kulturerbe der UNESCO anerkannt und gilt nicht nur als effektiver Wind- und Hochwasserschutz sowie Nahrungslieferant, sondern auch als wichtiger Schlaf- und Tummelplatz für seltene Vogelarten.
Präsentationen rund ums Holz
Die mobile Holz-Expo.NRW, eine Ausstellung zu Wald, Forst und stofflicher Holzverarbeitung, gehört ebenso dazu wie 30 bespielbare Großinstrumente, die Klangerlebnisse für Jung und Alt bieten. Flugzeuge, Schiffe und andere Modellbauobjekte aus Holz sind dieses Mal direkt beim Waldmarkt zu bestaunen. Die Schiffe werden auf dem Feuerteich fahren. Neu dabei ist die Rollende Waldschule, die durch Präparate den „Lernort Natur“ erlebbar und erfahrbar macht. Eine Vielzahl von Accessoires, Dekoratives, Nützliches für Haus und Garten sowie zahlreiche Geschenkideen aus Holz runden das Angebot der Holztage ab.
Öffnungszeiten der 11. Holztage: Samstag, 31. August und Sonntag,
1. September, jeweils ab 11.00 Uhr.
Der Eintritt für Erwachsene beträgt pro Tag zwei Euro, Kinder haben freien Zugang zum Gelände. Kleiner Tipp: Als „Samstags-Bonus“ berechtigt die Eintrittskarte auch zum kostenlosen Zutritt am Sonntag.

Weitere Infos erhalten Sie über:
Tourismusbüro der Stadt Nieheim
Lange Straße 12, 33039 Nieheim
Tel. 05274-8304 www.nieheim.de

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder