Öffentliche Vortragsreihe

„Leerstand? Muss das sein??!“

Bild anzeigen

Das erste Projekt der Bürgergenossenschaft Hann.Münden e.G.: Sanierung eines Fachwerkgebäudes in neun mal 24 Stunden.

© Foto: Burkhardt

Holzminden/Höxter (ozm) - Wertvolle Gebäude, die oftmals seit Jahren leer stehen und teilweise stark sanierungsbedürftig sind, gibt es in vielen Städten. Es droht der Verlust von Denkmalen oder von anderen Gebäuden, die für das Stadtbild wichtig sind. Gleichzeitig prägen diese oftmals unansehnlichen Häuser auch die Nahbarschaft negativ mit. Dem Erhalt derartiger Gebäude hat sich die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt e.G. verschrieben. Die Initiator/inn/en konnten mit ihrem Enthusiasmus viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt anstecken. Sie haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam etwas zu bewegen. Durch umfangreiche Spenden und tatkräftige Hilfe konnten Gebäude erworben, saniert und anschließend vermietet werden.
Am Mittwoch, 17. Oktober 2018, ab 18 Uhr in der HAWK, Haarmannplatz 3, 36703 Holzminden werden Friedhelm Meyer, Aufsichtsratsvorsitzender, und Burckhardt Klapp, Denkmalpfleger der Stadt Hann. Münden die Bürgergenossenschaft Mündener Altstadt e.G. vorstellen. Anschließend an den Vortrag gibt es wieder ausreichend Zeit für Nachfragen und Diskussion. Bei Bier, Wasser und Brezeln kann der Abend ausklingen und es können gemeinsam Ideen entwickelt werden. Weitere Informationen gibt es unter /www.bg-hmue.de.
Dieser Vortrag ist Teil der öffentlichen Vortragsreiche „Leerstand? Muss das sein??! Innovative Ideen und Projekte für die Entwicklung der Altstädte in Holzminden und Höxter“, die im Rahmen des HAWK-Projekts TransZ durchgeführt wird. Neben konkreten Beispielen aus anderen Städten geht es dort um mögliche Organisationsformen von Projekten. Vor allem aber soll damit Lust gemacht werden, sich mit der Altstadt auseinander zu setzen. Und es soll gezeigt werden, was möglich ist, wenn sich Gleichgesinnte zusammentun. Es finden Vorträge in Holzminden und in Höxter statt.
Der nächste Termin ist dann der 24. Oktober 2018; um 18 Uhr wird Dr. Andrea Töllner vom FORUM gemeinschaftliches Wohnen, Hannover, Beispiele und Organisationsmodelle gemeinschaftlicher Wohnprojekte vorstellen. Diese Veranstaltung findet im Historischen Rathaus in Höxter, Weserstraße 11 statt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder