Zweites Höxteraner Weinfest

500 Besucher in Freises Hinterhof eingezogen

Bild anzeigen

V.l.: Nadine Begemann, Julien Heinrich, Birgit Schneider (Vinothek), Sebastian Freise, Jens Sander und Miriam Riepe.

© Foto: privat

Höxter/Holzminden (ozm) - Die Resonanz der zweiten Auflage des Höxteraner Weinfestes der beiden Service-Clubs Round-Table 150 und Ladies' Circle 64 Höxter-Holzminden am vergangenen Samstag war enorm gut. Etwa 500 Besucher hat Präsident Thomas Wiesemann vom Round Table von 16 Uhr bis Mitternacht gezählt. 2000 Euro für den guten Zweck kamen dabei zusammen. Erstmalig fand das Weinfest im beliebten Hinterhof Freise in der Stummrigen Straße statt. „Die Verlagerung in ´Freises Hinterhof´ war eine Punktlandung“, weiß Vize-Präsident Jens Sander vom Round-Table zu berichten. Diese Location sei vielen Höxteranern ein Begriff, da der Hinterhof in den vergangenen Jahren an Huxori immer ein wichtiger Anlaufpunkt gewesen ist.
Von 16 Uhr bis Mitternacht wurden durch Birgit Schneider, Inhaberin der Vinothek Schneider, verschiedene hochwertige Rot- und Weißweine ausgeschenkt. Aber auch Genießer, die auf Alkohol verzichten wollten, kamen auf ihre Kosten, da es auch alkoholfreie Weine im Angebot gab. Dazu gab es Flammkuchen. Sehr begeistert von dem zweiten Weinfest war der Höxteraner Seniorensprecher Manfred Jouliet. Jouliet wohnt in der Nähe und entschied sich spontan, die Aktion zu unterstützen. Petra Wehenkel aus Holzminden ist durch ihren Sohn zum Weinfest gelangt, der Mitglied im Service-Club ist. Ihre Freundin Andrea Kirstein hat sie dazu kurzerhand mitgebracht. Die beiden Freundinnen waren das erste Mal beim Weinfest und davon besonders angetan.
„Der Erlös von 2000 Euro soll dem Weihnachtspäckchenkonvoi zugute kommen“, berichtet Präsidentin Nadine Begemann vom Ladies' Circle 64. Diese Weihnachtsaktion wird jedes Jahr von den Service-Clubs Round-Table, Old-Table, Ladies' Circle sowie Tangent-Club Deutschland organisiert. Im vergangenen Jahr konnten mit Hilfe des Weihnachtskonvois 132.000 Geschenke für Waisenkinder nach Osteuropa geschickt und somit armen Kindern ein schönes Weihnachtsfest beschert werden. Die Damen vom Ladies' Circle 64 und die Herren des Round-Tables waren positiv überrascht, das diese Aktion ein so großer Erfolg geworden ist. Ein Dankeschön sprachen die Service-Clubs der Familie Freise aus, die ihren Hinterhof kostenfrei für den guten Zweck zur Verfügung gestellt haben.
Der Round-Table freut sich schon jetzt auf das nächste Event am 9. November 2018. Da laden die Herren in das renommierte Restaurant „Graf Everstein“ nach Polle ein, wo für etwa 100 Gäste ein Charity-Event ebenfalls zugunsten des Weihnachtspäckchenkonvois stattfindet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder