Solling-Vogler-Region

Neue bewährte Übernachtungsmöglichkeit

Bild anzeigen

Stefan Fasmers, neuer Jugendherbergsleiter Silberborn.

© Foto: Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V.

Silberborn (ozm) - In knapp 500 Metern Höhe, direkt am Wald gelegen ist die Jugendherberge Silberborn der ideale Ort für naturnahen Urlaub, Klassenfahrten und Seminare. Nach längerem Stillstand öffnet diese nun wieder ihre Türen. Mit dem neuen Herbergsleiter Stefan Fasmers übernimmt ein für die Region nicht unbekanntes Gesicht die Leitung der Jugendherberge. Fasmers arbeitet seit über 20 Jahren für das Deutsche Jugendherbergswerk und war im Jahr 2012 bereits eine kurze Zeit für die Herberge in Silberborn zuständig, bevor er schließlich nach Bodenwerder wechselte. Die dortige Jugendherberge leitete er bis 2015 und konnte sowohl Umsätze als auch Übernachtungszahlen steigern.
Das Angebot, nun die Leitung der Jugendherberge in Silberborn zu übernehmen, nahm er mit Freude an und sieht großes Potential in dem Haus. Mit 128 Betten und einigen Tagungsräumen habe die Jugendherberge ausreichend Platz für unterschiedliche Gästegruppen. „Viele Zimmer sind bereits mit eigener Dusche/WC ausgestattet, einige eignen sich auch als großes Familienzimmer. Die Aussicht auf das Gelände und den Solling ist wunderschön“, findet Stefan Fasmers. Einige Herausforderungen sieht er jedoch in Zukunft noch auf sich zukommen, beispielsweise das äußere Erscheinungsbild der Jugendherberge zu verschönern. Das gesamte Grundstück der Jugendherberge umfasst circa 35.000 m2 und grenzt direkt an die Wildnisfarm Silberborn. Besonders mit dieser kann sich Stefan Fasmers zukünftig auch Kooperationen vorstellen. Die ersten Gäste kann die Jugendherberge am 21.01. begrüßen, diese wollen gemeinsam mit der benachbarten Wildnisfarm ein skandinavisches Wochenende erleben.
Auch wenn bis Ostern laut der niedersächsischen Landesverordnung keine Klassenfahrten angeboten werden dürfen und die Jugendherberge dadurch mit einigen Stornierungen in das neue Jahr starten musste, blickt Fasmers der Buchungslage für 2022 positiv entgegen. Mit zehn Mitarbeitern wird das Team in Silberborn während der Saison wieder komplett arbeitsfähig sein.
Der Geschäftsführer der Solling-Vogler-Region im Weserbergland e.V., Manuel Liebig, freut sich über den Neustart: „In den letzten Jahren mussten einige Jugendherbergen in unserer Region schließen. Umso schöner, dass es hier am Standort Silberborn gelungen ist mit einem schlüssigen Konzept und einem erfahrenen Herbergsleiter den Trend umzukehren. Die angestrebten 10.000 Übernachtungen pro Jahr werden den Tourismus hier weiter beleben.“
Timo Illig, Leiter der Tourist-Informationen Neuhaus und Silberborn ergänzt: „Die Kombination mit den umliegenden Aktivitätsangeboten, vom Kletterpark TreeRock über den Wildpark Neuhaus oder die Wildnisfarm Silberborn ist sehr attraktiv für Gäste, Schulgruppen und Familien. Wir Touristiker freuen uns über das wiederbelebte Beherbergungsangebot“.
Die Ausrichtung der Jugendherberge in Silberborn passt gut in das Gesamtimage der Region, so Manuel Liebig weiter. „Mit unserer Kampagne „Wilde Heimat“ und der Zertifizierung als Qualitätsregion Wanderbares Deutschland tragen wir dazu bei, Betriebe in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen.“
Weitere Informationen sind bei der Jugendherberge Silberborn unter 05536/568 und der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder