Projektstart „Helle Fenster“

Innovative Idee der Leerstandzwischennutzung

Holzminden (ozm) - Wie viele andere Städte hat auch Holzminden mit dem Problem der Ladenleerstände zu kämpfen. Neben dem Leerstand an sich stellt der optische Eindruck der heimatlosen Immobilien oftmals das größte Problem dar.

Bild anzeigen

Präsentierten das Projekt "Helle Fenster" (v.l.): Katrin Konradt, Geschäftsführerin Stadtmarketing Holzminden GmbH, Ralf Schwager (Schwager GmbH und Co. KG) und Christina Littkemann (Stadtmarketing Holzminden GmbH).

© Foto: privat

Die Stadtmarketing Holzminden GmbH hat es sich nun gemeinsam mit der Schwager GmbH & Co. KG zur Aufgabe gemacht, einige Schaufenster der Innenstadt aufzuwerten und eine innovative Lösung der Zwischennutzung zu etablieren. Ab Mai 2019 wird es besondere Möbelunikate zu kaufen geben, die für neuen Glanz in den wieder hell erleuchteten Schaufenstern sorgen.
Die Stadtmarketing Holzminden GmbH lud als Ideengeber und der Geschäftsmann Ralf Schwager als Projektdurchführender zur Pressekonferenz zur Vorstellung der „Hellen Fenster“ ein. Eines stellte Ralf Schwager, Geschäftsführer der Schwager GmbH und Co. KG direkt zu Beginn klar: „Die Leerstände werden mit dem neuen Projekt nicht vermindert.“ Auf jeden Fall wird das Projekt, das im Frühjahr dieses Jahres an den Start geht jedoch zu einer optischen Aufwertung von Teilen der Innenstadt führen.
Zunächst stehen drei Immobilien in der Mittleren Straße im Fokus. So wurden bereits die Verträge für die Ladenzeile ehemals „Ihr Platz“ und „Berthold“ und dem gegenüberliegenden ehemaligen „Rüters“ unterschrieben.
Alle drei Geschäfte werden von der Schwager GmbH und Co. KG zur Zwischenmiete angemietet. Anschließend wird er die Immobilien im Bereich der Schaufenster auf 5 Meter Tiefe ins Ladeninnere auf eigene Kosten renovieren, sowie die Schaufenster und die Vordächer herrichten. Im nächsten Schritt werden die Schaufenster mit holländischen Möbelunikaten am Beispiel des neuen Marktplatzes im Kaufhaus Schwager bestückt. „Hier haben einige Leute schon nachgefragt wo es die besonderen Möbel zu kaufen gibt“, so Schwager.
Einmal die Woche samstags werden die hergerichteten Geschäfte von 10 bis 14 Uhr zum Verkauf der Möbel geöffnet. An anderen Tagen ist ein Kauf mit vorheriger Terminabsprache möglich. Das Projekt ist dabei als reine Zwischennutzung zu sehen. Sobald es Interessenten für eine nachhaltige Vermietung gibt, werden die Immobilien kurzfristig wieder geräumt. Im Mittelpunkt des Projektes steht die Verbesserung der Außendarstellung der leerstehenden Geschäfte und damit eine Aufwertung der gesamten Straße. Frei nach dem Motto „Licht lockt Leute“ sollen Gäste und Holzmindener wieder mehr Spaß an einem Bummel durch die Innenstadt haben. Eine Ausweitung auf weitere Leerstände im Konsumquadrat ist in Planung. Die Fäden laufen hier bei der Stadtmarketing Holzminden GmbH zusammen. Interessierte Immobilienbesitzer können sich dort gerne melden.
Auch wenn die „Hellen Fenster“ nicht direkt zur Lösung der Leerstandproblematik führen, hat das Projekt im Hinblick einer nachhaltigen Vermietung durchaus Entwicklungspotenzial. „Wenn die Optik der Geschäfte wieder ansprechender ist, werden potenzielle Interessenten eher zu einer Vermietung motiviert als im jetzigen Zustand“, so Katrin Konradt, Geschäftsführerin der Stadtmarketing Holzminden GmbH. Hier werfen die beteiligten Parteien ein besonderes Augenmerk auf „Pop Up Stores“.
Ralf Schwager kann sich eine Kombination der ausgestellten Möbel mit beispielsweise einem Verkauf von regionalen Produkten sehr gut vorstellen. In Holzminden und der Region schlummert ein großes Potenzial von regionalen Anbietern mit besonderen Produkten, die vielleicht nur an einer Kurzvermietung unter vereinfachten Rahmenbedingungen interessiert sind. Das diese Idee durchaus Früchte tragen kann beweist die Stadt Bad Pyrmont mit dem Projekt „Pop Pyrmont up“. Interessierte, die ihre Produkte im Rahmen des Projektes „Helle Fenster“ präsentieren und verkaufen möchten können sich schon jetzt gerne bei der Stadtmarketing Holzminden GmbH unter Tel. 05531/992960 melden. Die „Hellen Fenster“ werden zunächst als Testphase bis Ende des Jahres laufen. „Noch fischen wir im Dunkeln“, so Schwager „wir sind gespannt was sich aus dem Projekt entwickelt.“ In jedem Fall wird ein Schaufensterbummel durch die Holzmindener Innenstadt ab Frühjahr dieses Jahres wieder mehr Spaß machen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder