Nordhessischer Literaturpreis Holzhäuser Heckethaler

Zwei Wettbewerbe zum Thema Neustart

(hai) - Der vom Grebensteiner (früher Holzhäuser) Schriftsteller-Ehepaar Dagmar (†) und Dr. Burckhard Garbe vorgeschlagene Nordhessische Literaturpreis (anfangs: Literatur-Nachwuchs-Preis) „Holzhäuser Heckethaler“ will deutsch schreibende literarische Talente aufspüren und fördern, unterstützt von der Stadt Immenhausen, der Stadtsparkasse Grebenstein, dem Waldhotel Schäferberg und von einer mehrköpfigen Jury.

Im Jahr 2019, zur 18. Ausschreibung, werden wieder zwei Preise ausgesetzt: ein allgemeiner und einer für ausschließlich hessische junge Autorinnen und Autoren. Das Thema für beide Wettbewerbe lautet "Neustart". 

Teilnahmebedingungen für 1)
Teilnahmeberechtigt sind Schreibende aus dem ganzen deutschsprachigen Raum ab 14 Jahren. Eingereicht werden kann pro Autorin oder Autor nur ein Prosatext mit literarischem Anspruch in deutscher Sprache (bitte nicht handschriftlich!) von höchstens fünf Normseiten Länge (30 Zeilen à 60 Zeichen, das sind fünfmal 1.800 Zeichen, also maximal 9.000 Zeichen ohne Leerzeichen (bitte unbedingt beachten). Dabei sind Prosatexte aus dem Alltag genauso erwünscht wie fiktive Geschichten. Bitte keine Lyrik und keine Theaterstücke.

 

Teilnahmebedingungen für 2)
Teilnahmeberechtigt sind junge Schreibende aus Hessen im Alter von 14 bis 29 Jahren, entweder hier wohnend oder nachgewiesen aus Hessen gebürtig. Eingereicht werden können pro Autor oder Autorin bis zu drei Prosatexte mit literarischem Anspruch in deutscher Sprache, ansonsten wie unter 1).
Für beide Wettbewerbe sind die Beiträge anonym einzureichen, d.h. auf den Textseiten darf kein Verfassername stehen. Die persönlichen Angaben werden auf einem extra beigefügten Anhang vermerkt.

 

Einsendeschluss
Einsendeschluss ist der 31. Juli 2019. Die Beiträge können per Email oder per Post ab sofort eingereicht werden, bevorzugt per Email an folgende Adressen:
Wettbewerb 1): heckethaler@immenhausen.de
Wettbewerb 2): heckethaler.14-29@immenhausen.de
Texte und persönliche Angaben (Titel der Geschichte, Name, Geburtsdatum, vollständige Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse, Kurzbiografie, evtl. Kurzbibliografie sowie eine Information darüber, wie man auf den Wettbewerb aufmerksam geworden ist) als Anhänge beifügen und in der Betreffzeile den Titel der Geschichte vermerken.

Per Post an folgende Adresse:
Holzhäuser Heckethaler (Wettbewerb 1 oder 2),
Glasmuseum - Monika Rudolph
Am Bahnhof 3
34376 Immenhausen.
Den Text bei Postsendungen bitte in zweifacher Ausfertigung mit dem Titel der Geschichte versehen. Persönliche Angaben bitte auf einer Extra-Seite beifügen (Titel der Geschichte, Name, Geburtsdatum, vollständige Adresse, Telefonnummer, Email-Adresse, Kurzbiografie, evtl. Kurzbibliografie sowie eine Information darüber, wie man auf den Wettbewerb aufmerksam geworden ist).
Es gilt das Datum des Poststempels, bzw. das Eingangsdatum der Email. Die eingereichten Arbeiten werden nicht zurückgeschickt, also bitte keine Originale schicken.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger erklären sich mit der Veröffentlichung ihrer Texte auf der Homepage der Stadt Immenhausen einverstanden.

 

Preise
Die Preise werden von der Stadtsparkasse Grebenstein gestiftet.
Für den Wettbewerb 1) Nordhessischer Literaturpreis erhält der 1. Gewinner 500 Euro und der 2. Gewinner 300 Euro.
Beim Wettbewerb 2), dem Jugend-Literaturpreis, wird der 1. Preis ebenfalls mit 500 Euro und der 2. Preis mit 300 Euro dotiert.
Die Jury behält sich vor, die Aufteilung evtl. auch anders vorzunehmen.
Auch 2019 gibt es zusätzlich je einen Publikumspreis in jedem Wettbewerb.

 

Jury
Die Jury besteht aus dem Transformationsbeauftragten der Stadtsparkasse Grebenstein Klaus-Peter Vogt, der Geschäftsführerin des Waldhotels Schäferberg in Espenau Heike Kober, dem Bürgermeister a.D. Herbert Rössel, den Mitarbeiterinnen der Verwaltung Monika Rudolph und Nina Bredemeier sowie der Leiterin der Stadt- u. Schulbücherei Nicole Guse aus Immenhausen, dem ehemaligen Ortsvorsteher Theo Leimbach, dem Rektor a.D. Wolfgang Wahl und Doris Kleinfeld aus Holzhausen sowie dem Online-Redakteur der HNA Matthias Lohr aus Kassel.


Anfang Oktober 2019 werden die Preisträger von der Jury benachrichtigt.

Die feierliche Preisverleihung liegt in der Hand der Stadt Immenhausen und der Vereinsgemeinschaft Holzhausen und findet am Samstag, dem 26. Oktober 2019, um 15 Uhr, Bürgerhaus Holzhausen statt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder