Kulturforum Hofgeismar

Handgemachte Musik in der GHS

Handgemachte Musik in der GHS
Hofgeismar (hai) - Musik ganz ursprünglich, also von Sängern und Instrumenten in dem Moment produziert, in dem sie auch zu hören ist. Drei Bands präsentierten in der Pausenhalle der Gustav-Heinemann-Schule Ausschnitte aus ihrem Repertoire, handwerklich gekonnt, ganz ohne Playback.

Bild anzeigen

Katharina grote Lambers‘ überzeugte mit ihrem außergewöhnlichen Timbre bei „O Lord, won’t you buy me, a Mercedes Benz“.

© Foto: privat

Leider waren der Einladung des Kulturforums Hofgeismar nur wenige Besucherinnen und Besucher gefolgt. Doch die waren durchweg begeistert von dem, was ihnen geboten wurde.
Der siebenköpfige A-Capella-Chor „Stimmbänd“ machte den Auftakt mit einem vielseitigen Repertoire, das von französischer Musik des 16. Jahrhunderts bis zum Pop der 80er Jahre reichte. Eindrucksvoll waren nicht nur die Soli von Katharina grote Lambers mit „Oh Lord, won’t you buy me a Mercedes Benz“, Peter Will mit „Unchain my Heart“ und Miriam Walliser mit „Du hast den Farbfilm vergessen“. Die Stimmbänd konnte das Publikum begeistern und sorgte gleich zu Beginn für gute Stimmung.
Die Hofgeismarer „Spätlese“ wusste anschließend mit bodenständigen Coversongs zu gefallen. Peter Szopa, Tony Prchal, Walter Freiburger und Stefan Gillich verstanden ihr musikalisches Handwerk und konnten mit individuellen Interpretationen der Stücke z.B. von den Beatles und Bob Dylan aus den Sechzigern und Siebzigern glänzen.
Deutlich rockiger wurde es mit den „Prisoners“. Die Band um Sänger Dave Scholz lud ein zur Zeitreise durch die Charts und ließ dabei keine Rockgröße aus: Von „Heart, I just died in your Arms tonight“ (Cutting Crew) über „Hush“ (Deep Purple) und „Hotel California“ (Pink Floyd) spannte sich der Bogen bis zu „I want it all“ (Queen) und „The Look“ (Roxette). Das Publikum tanzte und sang begeistert mit und ließ die Band erst nach zwei Zugaben von der Bühne.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder