FC Nieheim gewinnt Goeken-backen-Cup

Bild anzeigen

V.l. (hinten): Turnierchef Hans-Joachim Schneider, Trainer Raffaele Wiebusch, Sami Tuncel, Pascal Otte, Salvatore Mazza, Giovanni Martinez-Ovenhausen, Manuel Trost, Sponsor Matthias Goeken, (vorn) Emanuel Yannik, Vincenzo Cesa, Roland Stnikov, Lars Thorenmeier und Tobias Puhl.

© Foto: privat

Bad Driburg (ozm) - Der 17. Goeken-backen-Cup hielt einmal mehr, was er versprach: Eine ausverkaufte Halle, spannende und dramatische Spiele und viele Tore.
In der Gruppe A setzte sich der Bezirksligist SV Dringenberg souverän mit neun Punkten und einem Torverhältnis von 17:2 als Gruppenerster durch. Zweiter der Gruppe A wurde der Gastgeber TuS Bad Driburg der im letzten Gruppenspiel gegen den SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen mit 3:1 gewann und sich für das Halbfinale qualifizierte. Ein Unentschieden hätte dem SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen zum Erreichen des Halbfinals gereicht.
In der Gruppe B spielte der FC Nieheim von Beginn an sehr stark auf und holte sich mit neun Punkten und 20:3 Toren den Gruppensieg vor dem VFL Langeland, der bei diesem Turnier als C-Ligist wie im Vorjahr überraschte und mit Siegen gegen den A-Ligisten SV Bonenburg (4:1) und dem B-Ligisten TuS Lütmarsen (2:1) ins Halbfinale einzog.
Im Halbfinale setzten sich die Favoriten SV Dringenberg mit einem 5:2 gegen den VFL Langeland und der FC Nieheim mit einem 4:0 gegen den TuS Bad Driburg durch. Ein Highlight des Turniers war das Spiel um Platz 3 zwischen dem Gastgeber TuS Bad Driburg und dem VFL Langeland. Der TuS lag schon mit 3:0 Toren vorn und alle dachten, dass die Kräfte beim VFL zu Ende gingen. Doch der VFL Langeland holte den Rückstand auf und bekam 15 Sekunden vor Schluss noch einen Neunmeter, den Ihab Ibrahim verwandelte und so dem VFL Langeland mit dem 4:3 Toren den dritten Platz sicherte. Die Großsporthalle am Krähenhügel stand Kopf. Der VFL Langeland ist eine Bereicherung des Turniers. Im letzten Jahr wurde man bereits Vierter. Unterstützt wurde die Mannschaft von über 50 mitgereisten Fans, die für eine tolle Stimmung sorgten. Im Finale standen sich erwartungsgemäß die beiden Bezirksligisten FC Nieheim und der Vorjahressieger SV Dringenberg gegenüber. In den Vorrundenspielen merkte man schon, dass der FC Nieheim eine sehr starke und eingespielte Mannschaft mit Spielfreude stellte. Mit dem SV Dringenberg muss man immer rechnen, da er auch technisch sehr starke Spieler hat. An diesem Tag war der FC Nieheim aber zu stark und gewann den Goeken-backen-Cup 2019 mit 8:4 Toren. Es war ein verdienter Erfolg des FCN. Wobei man hier sagen muss, dass der SVD immer nah am Ausgleich war und der FC in den letzten drei Minuten mit drei Treffern davon zog.
Es war wieder ein sehr faires Turnier, was aber auch an den beiden Schiedsrichtern Pascal Gertig (SV Dringenberg) und Paul Meier (SV Bredenborn) lag, die mit ihrer Routine die Spiele sicher durchs Turnier führten und keine Hektik aufkommen ließen. Als bester Spieler wurde Manuel Trost (FC Nieheim) ausgezeichnet. Bester Torwart war Dennis Kisselev (TuS Bad Driburg). Bester Torschütze des Turniers war Ihab Ibrahim (VFL Langeland). Die Pokalübergabe nahm Matthias Goeken vor. An dieser Stelle ein besonderer Dank an den Sponsor Fa. Goeken-backen, ohne dessen Unterstützung das Turnier nicht machbar gewesen wäre.
„Wir, die Verantwortlichen des TuS Bad Driburg freuten uns auch sehr über den Besuch des Bürgermeister der Stadt Bad Driburg Burkhard Deppe sowie die Ehrenmitglieder Heinrich Brinkmöller, Reinhard Heinemann, Gerd Steinig sowie Dieter Wiemeyer die der 1. Vorsitzende Sepp Kagerbauer in der Großsporthalle begrüßte.
Ein Dank an alle ehrenamtlichen die einen phantastischen Job gemacht haben und dazu beigetragen haben, dass dieses Turnier wieder ein voller Erfolg war!“

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder