Neuwahl beim FC BW Weser

Matthias Bergmann übernimmt Vorsitz

Beverungen (brv) - Turnusmäßige Vorstandswahlen standen eigentlich nicht auf der der Tagesordnung bei der Jahreshauptversammlung des FC Blau-Weiß Weser.

Bild anzeigen

Matthias Bergmann (l.) löst Michael Knipping als Vorsitzender des FC Blau-weiß weser ab.

© Foto: FC Blau-Weiß Weser

Da der langjährige 1. Vorsitzende Michael Knipping für das Amt jedoch nicht mehr zur Verfügung stand wurde von der Versammlung Matthias Bergmann aus Lauenförde zum neuen 1. Vorsitzenden des FC Blau-Weiß Weser gewählt.
Matthias Bergmann hat erst kürzlich beim VfL Wolfsburg eine Ausbildung zum Fußballmanager beendet und ist auch sonst im Sportkreis sehr gut vernetzt, so dass ein geeigneter, hochmotivierter Nachfolger für Michael Knipping gefunden wurde.
Für seine 11-jährige Tätigkeit als Vorsitzender wurde Michael Knipping neben einem Blumenstrauß auch ein Trikot seines Lieblingsvereins VfB Stuttgart überreicht.

Bild anzeigen

Die Geehrten für langjährige Mitgliedschaft: (v.l.) Matthias Bergmann (neuer 1. Vors.), Mathias Thamm (40 Jahre), Heinz-Hermann Doninger (50 Jahre), Albert Eggers (50 Jahre), Erwin Kappmeyer (60 Jahre), Calli Multhaupt (25 Jahre), Hans-Georg Wenzel (50 Jahre), Holger Freisenhausen (25 Jahre), Hans-Wilhelm Kappmeyer (60 Jahre), Michael Knipping (ehem. 1. Vors.).

© Foto: FC BW Weser


In seinem Jahresbericht ging Michael Knipping auf die Meilensteine seiner Vorstandsarbeit in den vergangenen 15 Jahren ein. In einer Fotoshow wurden der Bau des Vereinsheimes im Beverstadion (2004/05), der Bau des Kunstrasentrainingsplatzes (2008), die Fusion zwischen dem VfB Beverungen und dem SC Lauenförde (2013) und als sportliches Highlight der Kreispokalsieg der 1. Seniorenmannschaft im Jahr 2016 noch einmal lebendig. Der scheidende 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Weggefährten der vergangenen Jahre und hob besonders Adolf Hachmeyer und Ralf Wortmann hervor, die während der gesamten 15-jährigen Vorstandstätigkeit mit ihm zusammengearbeitet haben. Der neue Vorsitzende Matthias Bergmann versprach die Arbeit seines Vorgängers fortzusetzen aber auch eigene Akzente setzen zu wollen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder