Emmer-Radweg erfolgreich erweitert und neu aufgestellt

Bild anzeigen

QR-Code zum Abrufen der Infos über den Emmer-Radweg.

© Foto: privat

Steinheim (ozm) - Naturerlebnisse, kulturelle Highlights und Gebäude voller Geschichte und Geschichten folgen entlang des Emmer-Flusslaufes wie an einer Perlenkette aufeinander. Der Emmer-Radweg verbindet all diese Punkte auf einer 50 Kilometer langen Tour von Steinheim bis nach Emmerthal.
In Zusammenarbeit der fünf teilnehmenden Orte Steinheim, Schieder-Schwalenberg, Lügde, Bad Pyrmont und Emmerthal wurde die Strecke nun um das Teilstück von Steinheim bis Lügde erweitert und eine neue Karte in einer Auflage von 10.000 Stück gestaltet. Die Karte informiert unter anderem über den verlängerten Streckenverlauf, Fahrradreparatur-Stationen und Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Wer lieber mit dem Handy unterwegs ist, kann den Streckenverlauf und alle Informationen zu den Wegpunkten auch direkt über den zugehörigen QR-Code abrufen.
Barocke Bauten wie der Schlossgarten des Schloss Schieder, der Schieder-See, der preisgekrönte Bad Pyrmonter Kurpark, Bauwerke der Weserrenaissance, wie die berühmte Hämelschenburg, seltene Tier- und Pflanzenarten sowie historische Ereignisse, wie die heimliche Hochzeit des englischen Thronfolgers Prinz William im Jahre 1791, bieten einen höchst abwechslungsreichen sowie unterhaltsamen Fahrradausflug.
Es geht durch grüne Auen und idyllisch gelegene Dörfer und in den zahlreichen Gastronomiebetrieben können alle Radler bei einer Verschnaufpause ihren Gaumen verwöhnen lassen. Ein ganz besonderes Erlebnis während der Fahrradtour ist die Furt-Überquerung in Amelgatzen! Am Endpunkt Emmerthal besteht außerdem Anschluss an den Weser-Radweg oder die Möglichkeit, mit der S-Bahn zurück nach Steinheim zu fahren.
Erhältlich ist die neue Karte in allen Touristinformationen der angrenzenden Orte.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder