Schloss Bevern im Corona-Modus

Großes verschieben, Neues wagen – und Theatergeschichte schreiben

Bevern (ozm) - Viel Neues und ganz anderes gegenüber dem ursprünglichen Plan „beschert“ der Corona-Modus den Kulturliebhaberinnen und –liebhabern im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern. Planungen und Vorbereitungen mussten in den zurückliegenden Monaten brachliegen. Die neuen Auflagen erfordern räumliche Anpassungen und entscheiden darüber, ob Veranstaltungen wie geplant realisiert werden können. Mit viel Kreativität begegnen die Programmverantwortlichen im Kulturzentrum dieser Situation und entschieden – schweren Herzens – gravierende Veränderungen. Jetzt steht der Plan zum „Corona-Programm“: Ab dem 5. Juli wird das Schloss für den Publikumsverkehr geöffnet.
Um ein ganzes Jahr verschieben sich die beiden großen für den Sommer geplanten Sonderausstellungen im Schloss. Die spektakuläre Ausstellung „CHRISTO & JEANNE CLAUDE“, die dieses Jahr gemeinsam mit der Galerie XIX, Hannelore Utermöhle stattfinden sollte, wird im Frühsommer 2021 vom 09. Mai bis zum 24. Mai stattfinden.
Und auch die Kinder-Mitmachausstellung „Bleib am Ball!“ vom Kindermuseum Zinnober aus Hannover pfeift nicht in diesem Jahr, sondern erst im Juni 2021 an. Die Ausstellung bietet vielen Fußballclubs aus der Region eine Kooperation an – und hofft somit für das nächste Jahr auf große und kleine Fußballbegeisterte, die mitmachen wollen.
Ab dem 5. Juli 2020 präsentiert sich die Kabinettausstellung „Oscar Dolhart - Ein Künstlernachlass für die Region“. Sie zeigt einen faszinierenden Querschnitt durch das Werk des 1982 verstorbenen Wahlholzmindeners und ist als Auftaktausstellung für weitere Dolhart-Ausstellungen, etwa zu seinem werbegrafischen Werk gedacht.
Auch die Dauerausstellung am frauenORTE Niedersachsen-Standort Paula Tobias nutzt die Chance, aufwändiger und mit neuen Inhalten aufzuwarten. Dank einer Förderung des Freundeskreises Schloss Bevern konnten der Ausstellung neue Inhalte hinzugefügt werden. Während andere Schloss- und Ausstellungsführungen vorerst nicht möglich sind, kann der frauenORT Paula Tobias mit seiner Handy-App punkten. Die App ist in der Ausstellung selbst und auch auf der Webseite des Kulturzentrums zu finden und bietet den Einstieg zum kommentierten Rundgang auf „Paula Tobias Spuren durch den Ort Bevern“ in eigener Regie.
Ebenfalls mit dem eigenen Smartphone können Gäste in der ERLEBNISWELT RENAISSANCE® „Ist Münchhausen noch zu retten?“ Wissenswertes über den Schlosserbauer Statius von Münchhausen und die Renaissance zu erfahren. Informativ ist das besonders zum 300. Geburtstagsjubiläum seines Urur-Neffen, dem bekannten Lügenbaron aus Bodenwerder.
Auch das Heimatmuseum im Schloss Bevern hofft unter den gegebenen Auflagen trotzdem auf interessierte Gäste.
Geöffnet werden soll der Besuchsbetrieb im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern ab dem 5. Juli dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Es gelten die für Museumsbetriebe bestehenden Abstands- und Hygienregelungen.
Ein großer Veranstaltungshöhepunkt muss gleichermaßen verschoben werden: die für den 04.07. geplante Gebäudeinszenierung „SchlossResonanz“. Das aufwändige Musikerlebnis im ganzen Schloss, bei dem zahlreiche Musikerinnen und Musiker unter der Leitung des Musikers und Komponisten Bastian Weiler eine Uraufführung gestalten werden, hat nun ebenfalls einen festen Platz im Kalender 2021, dann am 3. Juli.
Für die Sommermonate hoffen die Veranstalter im Kulturressort und beim Freundeskreis Schloss Bevern auf gutes Wetter und gute Voraussetzungen, um das eine oder andere Open Air-Konzert unter den dann geltenden Bedingungen durchführen zu können.
Eines aber ist klar: Die diesjährige Aufführung der bremer shakespeare company am 23. Juni schreibt ein Stück niedersächsisch-bremischer Theatergeschichte. Da das Publikum den „Kaufmann von Venedig“ der bremer shakespeare company nicht live im Schloßinnenhof anschauen kann, kommt die bremer shakespeare company mit einer adaptierten Spielfassung des „Kaufmanns“ nach Bevern und spielt in der Kulisse des Schlossinnenhofs vor der Kamera. Diese einmalige Beveraner Fassung im Videoformat feiert dann am 23. Juni auf youtube seine Premiere! Auch dieser programmatische Leuchtturm wird durch die Unterstützung des Freundeskreises Schloss Bevern realisiert.
Kunst und Kultur weiter als sicht- und erlebbar zu erhalten, das ist das Ziel des neuen Programms im Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern. Damit auch danach wieder Kultur der Anlass sein kann, sich zu versammeln, auszutauschen, sich anregend zu lassen und die Welt eine bessere werden zu lassen.
Weitere Informationen: www.schloss-bevern.de, Kulturzentrum Weserrenaissance Schloss Bevern, Tel. 0 55 31 - 707 140 und E-Mail: kultur@schloss-bevern.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder