Das Schulkochbuch ist da

Bild anzeigen

(v.l.) Theresa Reiz, Lea Marie Arendes, Angelina Foth und Elisabeth Kreutzer (Förderverein).

© Foto: privat

Warburg/Borgentreich (wrs) - Die "Cooking Masters" haben es geschafft: Endlich können sie ihr eigenes Kochbuch in den Händen halten. Während des vergangenen Schuljahres haben 16 Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Warburg am Teilstandort Borgentreich das Profilfach „Schulkochbuch“ unter der Leitung von Theresa Reiz besucht. Nach einem Jahr Arbeit kann sich das Ergebnis sehen lassen: Im Kochbuch „Cooking Masters - Lieblingsrezepte aus der Schulküche“ finden sich Rezepte von A wie Amerikaner bis Z wie Zwieback-Dessert. Bei den abwechslungsreichen Rezepten wie Tacos, Blätterteigherzen, Früchtepunsch und One-Pot-Pasta ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Nur die Rezepte, die den Ansprüchen des Teams genügten, haben es in das Kochbuch geschafft. Die Kriterien: einfach, schnell, preiswert und vor allem lecker sollten sie sein. Doch bis zum fertigen Kochbuch gab es viel zu tun: Rezepte sichten, auswählen und zubereiten, Gerichte verändern und verfeinern, arrangieren und fotografieren. Nur die 40 besten Rezepte wurden ausgewählt, abgetippt und mit zahlreichen Varianten und Tipps versehen. Texte wurden geschrieben, ein passender Name ausgesucht, das Layout gestaltet – erst dann, nach einem Jahr Arbeit, wurde das Buch in Druck gegeben.
Bei der Arbeit in der Schulküche wurde auch viel gelacht und gelernt: Schokoladenkuchen ohne Zucker schmeckt nicht, Weihnachtsplätzchen mit zu viel Backpulver sind nach dem Backen nicht mehr sternförmig und der Kopfübertest zeigt, ob der Eischnee wirklich schon fertig ist.
Realisiert werden konnte das Schulkochbuch der Sekundarschule Warburg nicht zuletzt durch die Unterstützung des Fördervereins der Schule. Elisabeth Kreutzer vom Förderverein freut sich nur, dass dieses tolle Projekt gefördert werden konnte. „Meine Kinder werden in den Weihnachtsferien bestimmt die eine oder andere Minute finden, um ein paar Rezepte aus dem Schulkochbuch auszuprobieren", sagte sie weiter.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder