Grünkohlwanderer in der Abtei Marienmünster

Bild anzeigen

Grünkohlkönig wurde Thorsten Hölting aus Vörden, Bildmitte mit Präsentkorb. V.l.: Ulrich Jung, Vorsitzender HKV; Grünkohlkönig Thorsten Hölting; Bernward Kirchhoff, Vereinigte Volksbank; Josef Föckel, stellv. Vorsitzender HKV.

© Foto: privat

Marienmünster (ozm) - Inzwischen ist es schon zur Tradition geworden, dass zwischen Weihnachten und Neujahr in Marienmünster die Grünkohlwanderung stattfindet. So trafen sich zur 13. Grünkohlwanderung über 60 Freunde des Grünkohls, um zunächst in Richtung Abtei Marienmünster zu wandern.
Auf dem Programm stand der Besuch der Abteikirche und des Besucher-Informationszentrum „Forum Abtei“. Josef Fuhrmann gab kompetent und launisch einen Abriss über die Geschichte und die Bedeutung der Abteikirche. Seine Gattin Heidi stellte den multimedialen Überblick über die klösterlichen Einrichtungen des Netzwerkes „Klosterlandschaft Ostwestfalen“ vor.
Der Weg der Gruppe führte dann ins Gasthaus Weber. Wo auch in diesem Jahr der Vorsitzende des Heimat und Kulturvereins, Ulrich Jung, ein interessantes Examen vorbereitet hatte. Das beste Examen legte Thorsten Hölting ab. Er wurde zum Grünkohlkönig 2017 gekürt. Er erhielt die Glückwünsche aller Teilnehmer, das Grünkohlgesteck und den Sonderpreis der Vereinigten Volksbank. Die Preisübergabe nahm der Leiter der Zweigstelle, Bernward Kirchhoff, vor. Das anschließende Grünkohlessen, das von Marita Weber zubereitet wurde, war wie in den Vorjahren wieder ein besonderer Genuss.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile