Komödie im „dolce vita“

Schwester Anna dreht durch

Lauenförde (brv) - Im „Haus Abendsonne“ stellen die Bewohner die Nerven von Schwester Anna auf eine harte Probe, denn hier hat das Leben die skurrilsten Typen versammelt.

Bild anzeigen

Ein Abend voller Pointen mit (v.l.) Götz Lautenbach Helena Kukla und Eva-Maria Ferber.

© Foto: „dolce vita“

Am 6., 7., 13., 14., 20., 21., 27. und 28. März zeigt der Kulturkreis Lauenförde e.V. im Theater 'dolce vita´ die turbulente Komödie „Pflegefreie Zone – Schwester Anna dreht durch“. Da ist Opa Horst, Fan flotter Marschmusik, der´s noch mal wissen will und der jungen Hilfspflegerin Babette unmoralische Angebote macht. Oder Oma Ilse, die sich von Pfarrer Don Christian ums Verrecken nicht bekehren lassen will. Zusammen mit ihrer Freundin Gertrud will sie den MDK-Prüfer Piepenkötter um die Ecke bringen.
Das Thema Pflege ist nicht nur in der Politik, sondern auch im Theater angekommen, denn Eva-Maria Ferber, Autorin des Stücks, ist sowohl ausgebildete Schauspielerin als auch examinierte Altenpflegerin. Deshalb schafft sie mühelos den Spagat zwischen erstklassiger Unterhaltung und diesem sensiblen Thema. Das ist auch für Nichtbetroffene interessant, denn die quitschkomischen Akteure Helena Kukla, Eva Ferber und Götz Lautenbach brausen durch einen Abend voller Pointen, lustiger Verwirrungen und ohrwurmverdächtiger Songs, die das Lachorgan aufs Äußerste strapazieren und beinahe Lust auf´s Altwerden machen.
Unter dem Motto „Gut essen und Schlapplachen“ wird zu jeder Aufführung wieder ein Buffet angeboten. Karten und Infos zu Übernachtungsarrangement gibt es im Theaterbüro in Lauenförde, Langestr. 6, über die Kartenhotline 05273 / 80 11 00 oder im Internet unter www.kultur-kreis.com

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder