Finale des Bundestalentewettbewerb in Neustadt/Orla

Nachwuchskünstler begeistern bei „Herzklopfen Kostenlos"

Neustadt/Orla (sho) - Herzklopfen hatten die rund 80 Nachwuchskünstler zum Finale des Bundestalentewettbewerb „Herzklopfen Kostenlos" sicherlich alle. Deutschlands dienstälteste Talente-Show hat wieder die Bühnen- und TV-Stars von Morgen gesucht. Ausgetragen wurde das Finale zum Brunnenfest in Neustadt an der Orla.

 

Bild anzeigen

Die Erstplatzierten des Bundestalentewettbewerbs „Herzklopfen Kostenlos" 2014, die White Choc's und Conrad Schirrmeister, mit den Organisatoren und Moderatoren.

© Foto: sho

Insgesamt 18 Künstlerinnen, Künstler und Gruppen aus ganz Deutschland traten gegeneinander an und stellten vor rund 2.000 Zuschauern ihr Können in den Kategorien „Artistik, Tanz und Humor” sowie „Gesang und Instrumentales” unter Beweis. Das knapp dreistündige Programm hatte eine beeindruckende Bandbreite zu bieten.

Sängerin Laura Riese aus Rudolstadt intonierte den Titel „On my own“ aus dem Musical „Fame“, der Zauberkünstler Gerrit Weise aus Hannover entführte das Publikum in die Welt der Illusion, der Tanzclub Rot-Weiß aus Pegau begab sich mit Indiana Jones auf die Suche nach dem Kristallschädel und das Trio Sunbros aus Bebra vermittelte mit seinem Titel „Ti ami mi amore“ ein mediterranes Lebensgefühl auf dem Neustädter Markt. Durch das Showprogramm führten in altbewährter charmanter Weise TV-Entertainer Achim Mentzel und Sängerin Romy.

Die Auftritte der Show-Talente wurden von einer sechsköpfigen Fachjury um Jurychef Andreas Dornheim bewertet. Besonderen Wert legten die Juroren auf die künstlerische Leistung, Podiumserscheinung, Publikumswirkung und Medienwirksamkeit der Darbietung.

Sieger im Bereich „Artistik, Tanz und Humor” wurden die White Choc's. Die Erfurter Formation, für die Tanzen Ausdruck reinster Lebensfreude ist, präsentierte bei ihrem Titel „Sorry for Partyrocking“ eine Mischung aus HipHop und Showtanz.
Im Bereich „Gesang und Instrumentales” setzte sich Conrad Schirrmeister durch. Der 21-jährige Geraer, der sich selbst als „geübter Amateursänger" bezeichnet, überzeugte mit seiner Darbietung des Liedes „New York, New York“ von Frank Sinatra.
Den Erstplatzierten wurde jeweils ein Förderbetrag in Höhe von 1.000 Euro und der Pokal „Bundes Talente Preis der Unterhaltungskunst” 2014 überreicht.

Die D&J Dance Formation//Dance Chix konnte sich über den Publikumspreis und eine Prämie in Höhe von 500 Euro freuen. Der Auftritt der Tanzgruppe aus Kitzscher im Landkreis Leipzig unter dem Titel „SOS Grummelmonster“ kam bei den Zuschauern am Besten an.

Zudem wurde erstmals zum Bundestalentewettbewerb der „Amadeo Award“ des Amadeo Medienwerkes verleihen. Er ging an Tom Fieseler, Begründer und Trainer des Jenaer Artistikstudio „Toledos“. „Der Preisträger kümmert sich seit vielen Jahren um die Jugendarbeit und unterstützt Interessierte in den Bereichen Tanz und Akrobatik“, würdigte Thomas Dahmen, Vorsitzender des Amadeo Medienwerkes e.V., das Engagement des Geehrten.

© sho

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile