Erlebnisp├Ądagogik in Nieheim kennengelernt

Lattbergturm als Outdoor-Trainingscenter

Nieheim (ozm) - 20 Studierende der Katholischen Hochschule Paderborn (KatHo) haben ein Blockseminar zu den Grundlagen der Erlebnispädagogik in Nieheim erlebt.
Der Geschäftsführer des Nieheimer Trainings- und Fortbildungsunternehmens KOMM.aktiv GmbH & Co. KG, Roland Florin, ist seit einem Jahr auch Lehrbeauftragter an der Hochschule für Soziale Arbeit in Paderborn. In dieser Woche konnten zum zweiten Mail 20 Studierende die handlungsorientierten Methoden der Erlebnispädagogik und des Outdoor-Trainings als Gruppe am eigenen Leib ausprobieren und bekamen die Theorie und wissenschaftlichen Hintergrunde vermittelt.
Wie bildet sich eine Gruppe, was macht sie zu einem Team? Welche Phasen durchläuft sie und wie kann sich die Gruppe schnell miteinander arrangieren, um z.B. als Team effektiv zusammenzuarbeiten und sich nicht mit zwischenmenschlichen Konflikten aufzureiben?
Neben verschiedenen Kennenlern- und vertrauensbildenden Übungen lernten die Studenten die verschiedenen Erfolgsfaktoren guter Zusammenarbeit kennen. In einem „Wertevertrag“ vereinbarten alle Beteiligten, wie sie sich in der gemeinsamen Blockwoche miteinander verhalten wollten. Kommunikation ist dabei ebenso wichtig wie eine gute Rollenverteilung oder Führung in der Gruppe oder die Klärung von gegebenenfalls auftretenden Konflikten. In sich in der Komplexität steigernden Kooperationsübungen erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich zunehmend selbst zu organisieren und zu strukturieren. In Reflexionsrunden wurden die Erfahrungen ausgewertet und neue Impulse für die darauffolgenden Übungen festgehalten. Aber auch der Transfer der Lernerfahrungen in den Alltag kam nicht zu kurz.
Höhepunkt der Herausforderungen waren eindeutig die Orientierungstour mit Karte und Kompass durch den Kunstpfad sowie der Tag am Lattbergturm, bei dem viele individuelle Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt werden konnten. Im Turn konnte an einer Strickleiter 12 Meter in die Höhe geklettert sowie aus 25 Metern abgeseilt werden. Der Turm eignet sich durch die innere Konstruktion besonders für ein witterungsunabhängiges Programm. In unmittelbarer Nähe konnte eine Bogenschießstation aufgebaut und genutzt werden. „Nieheim bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten handlungsorientiertes Lernen für Groß und Klein in Schule, Studium oder als Teambildung im Unternehmen durchzuführen“, berichtet Roland Florin stolz. „Unsere Gästegruppen sind immer wieder begeistert von dem Ort und die Umgebung. Mit dem Lernort Natur hat Nieheim ein herausragendes Gesamtpaket an erlebnispädagogischen Handlungsfeldern. Das Floßbauen ist ebenso wie das Bauen von niedrigen und hohen Seilbauten als Teamprojekt in näherer Umgebung möglich. Da ist für jede Person und jedes Team etwas dabei.“ Weitere Informationen zur Beratung und Training von Teams unter www.resoltat.de und www.kommaktiv.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder