Traditioneller Pekermarkt

Bild anzeigen

Am 11. September is Pekermarkt in Uslar.

© Foto: Touristik-Information Uslar

Uslar (wrs) - Die Stadt Uslar in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) lädt am Sonntag, dem 11. September, zum traditionellen Pekermarkt ein. Die historische Altstadt wird dann ganz im Zeichen der Kartoffel stehen. In der SVR spielen die Knollen seit jeher eine große Rolle. So werden hungrige Mägen von verschiedenen Gastronomen mit dem traditionellen Pekeressen, einem Kartoffelgericht mit speziell gewürztem Mett, Zwiebeln und Essiggurke verwöhnt. Das Wort „peken“ hat seinen Ursprung im Plattdeutschen und bedeutet „kleben“. Für das Pekeressen wurden die Kartoffelhälften früher an den Ofen geklebt. Sobald sie gar waren, fielen sie ab und landeten auf dem Teller. Heute werden die Kartoffeln im Ofen gegart. Neben dem traditionellen Gericht werden noch weitere Leckereien rund um die Kartoffel auf dem Pekermarkt angeboten. Zusätzlich zu den kulinarischen Köstlichkeiten, laden circa 100 Händler sowie Verkaufsstände auf dem Pekermarkt zum Schlendern und Stöbern ein und ein buntes Rahmenprogramm begeistert Jung und Alt.
Auf dem Markt wird das Thema Regionalität besonders großgeschrieben. Zahlreiche Kunsthandwerker und Dienstleister präsentieren ihre Waren, während ortsansässige Vereine ihre Arbeit vorstellen. Getreu dem Motto der Kartoffel, zeigt das Museum eine kleine Ausstellung zur Geschichte der besonderen Knolle. Außerdem werden historische Landmaschinen, sowie im Lavespark alte und längst vergessene Kartoffelsorten ausgestellt. Auch für die jüngsten Gäste ist einiges geplant. So laden verschiedene Mitmachaktionen sowie ein Flohmarkt Kinder in den Forstgarten ein, wo unter anderem unter Anleitung eines Holzgestalters verschiedene Dinge aus Holz hergestellt werden können. Vom KulturBahnhof Uslar e.V. sind ebenfalls verschiedene Aktionen für Kinder geplant. Einen zweiten Flohmarkt für Erwachsene gibt es in der Mühlenstraße. Drei Bühnen, je eine vor dem Alten Rathaus, in der Braustraße und in der Kurzen Straße sorgen für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Livemusik. Als besonderen Programmpunkt spielt die Rockgruppe „Rescuer“ am Samstag, den 10. September um 19.30 Uhr das letzte Konzert ihrer Abschiedstour.
Der Pekermarkt findet traditionell am zweiten Sonntag im September von 10 bis 19 Uhr statt. Von 11 bis 18 Uhr laden die Geschäfte der Uslarer Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag ein. Die offizielle Eröffnung des Pekermarkts findet durch den Bürgermeister Torsten Bauer, um 11 Uhr auf der Hauptbühne vor dem Alten Rathaus statt. Der anschließende Fassbieranstich, gemeinsam mit Jörg Tietz, dem Geschäftsführer der Privatbrauerei Bergbräu, läutet die Veranstaltung gebührend ein. Im Anschluss folgen auf den Bühnen verschiedene musikalische Liveacts. Weitere Informationen zum Pekermarkt sowie das detaillierte Programm sind bei der Stadt Uslar, www.uslar.de und unter Tel. 05571/307108 erhältlich.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder