Hospizhelfer schließen Kursus ab

Bild anzeigen

Die neuen Hospizhelfer/innen haben ihre Ausbildung beim Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst erfolgreich abgeschlossen (v.l.): Karin Höflich, Dr. Heidrun Strauss-Ellermann, Florian Pottmeier, Jacqueline Peine, Antonia Mues-Gerlach, Heidrun Werneburg, Hospizkoordinatorin Silvia Drüke, Ulrike Adamietz, Kursleitung Renate Große-Bölting und Hospizkoordinatorin Silke Antemann.

© Foto: privat

Kreis Höxter (ozm) - Sieben neue Hospizhelfer/Innen haben ihre Ausbildung beim Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst im Kreis Höxter abgeschlossen. Sie begleiten schwerstkranke Menschen und deren Angehörige.
Seit Oktober 2018 nahmen die Teilnehmer des Kurses unter Anleitung an den 26 Modulen des Seminars mit 120 Unterrichtseinheiten teil. Die Ausbildung schloss die Besuche der Palliativstation Bad Lippspringe, des Krematoriums in Diemelstadt sowie des Klosters Dalheim mit ein. Die Teilnehmer setzten sich unter anderem mit der eigenen Endlichkeit auseinander und lernten viel über Hospizarbeit, Kommunikation, Schmerztherapie und rechtliche Fragen. Sie haben nun die Befähigung, schwerstkranke Menschen und deren Angehörige in ihrer letzten Lebensphase begleiten. Wer sich für eine Ausbildung zum Hospizhelfer interessiert, kann sich gerne unter Tel. 05272- 607 1730 bei der Hospizkoordinatorinnen Silvia Drüke oder Silke Antemann informieren. Das nächste Seminar beginnt am 29. Oktober 2019.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder