Rotary Club Höxter

Landrat ist neuer Präsident

Höxter (ozv) – Zum 1. Juli wechselt jährlich die Präsidentschaft im Rotary-Club Höxter. Der scheidende Präsident Priv.-Doz. Dr. Andreas Thale nutzte die aus diesem Anlass stattfindende Feierstunde im Hotel Niedersachsen für einen Rückblick auf seine Amtszeit.

Bild anzeigen

(v.l.) Neuer und scheidender Präsident, Friedhelm Spieker und Priv.-Doz. Dr. Andreas Thale.

© Foto: Rotary Club Höxter

Immer noch tief betroffen zeigte sich der Präsident vom Tod des langjährigen Clubmitglieds Prof. Dr. Karl-Ludwig Medefindt im November des letzten Jahres.
Aber auch viel Erfreuliches gab es zu berichten: Das Leben im Club war wieder von vielen Veranstaltungen geprägt, die der Vertiefung der Freundschaft der Mitglieder untereinander und auch der „Horizonterweiterung“ dienten. So wurden viele kulturelle Veranstaltungen im Kreis Höxter besucht. Dazu zählte beispielsweise die Freilichtbühne in Bökendorf und das jährliche Benefizkonzert des Clubs in Marienmünster.
Auch außerhalb des Kreises waren die Mitglieder unterwegs um ein Konzert zum westfälischen Frieden in Münster zu besuchen oder sich mit dem österreichischen Partnerclub zu treffen.
Vorträge wurden für Nicht-Clubmitglieder angeboten. Gut besucht war ein Gastvortrag von Prof. Dr. Tillmann zum Thema „Anatomische Skizzen von Leonardo da Vinci“, aber auch Prof. Dr. Hoffmann konnte viele interessierte Zuhörer bei seinem Vortrag „HPV-Impfen gegen Krebs?“ begrüßen.
Hauptanliegen des Clubs ist allerdings der Servicegedanke. Zahlreiche Projekte wurden unterstützt: So erhielt beispielsweise die Kinderklinik im St. Ansgar Krankenhaus neue Spielgeräte, das integrative Musical „Art of Vielfalt“ wurde unterstützt und der Blinden- und Sehbehindertenverein Höxter gefördert. Auch internationale Projekte wie das Amppipal-Hospital in Nepal erhielten Unterstützung.
Traditionsgemäß stark engagiert sind die Rotarier in Höxter beim internationalen Austausch. So konnte Präsident Thale die momentan in Höxter lebenden Austauschschülerinnen und -schüler und deren Gasteltern herzlich begrüßen.
Nachdem sich Andreas Thale mit einem kleinen Präsent bei den Mitgliedern des Clubvorstands bedankt hatte, ergriff Friedhelm Spieker als neuer Präsident das Wort.
Auch er bedankte sich zunächst beim scheidenden Präsidenten und seiner Frau Uta für die hervorragende Arbeit.
Danach gab er einen kurzen Überblick über die im kommenden rotarischen Jahr geplanten Aktivitäten.
So plant Spieker mit den beiden anderen Rotaryclubs des Kreises in Bad Driburg und Warburg gemeinsam soziale Projekte im Heimatkreis zu fördern und so vielleicht noch zusätzliche Finanzmittel über rotarische Dachorganisationen zu generieren.
Frühzeitig will er sich gemeinsam mit den Rotarierinnen und Rotariern Gedanken über eine Unterstützung der Landesgartenschau in Höxter machen, deren Strahlkraft für die Region es zu fördern gilt.
Geplant werden auch wieder kulturelle Veranstaltungen in und für die Region, deren Überschüsse natürlich für regionale, im rotarischen Sinn förderungswürdige Projekte verwendet werden sollen.
Die Pflege der Freundschaft im Club und mit den Nachbarclubs steht ebenfalls auf der „To-Do-Liste“ des neuen Präsidenten. „Rotary muss Spaß machen“ so Spieker in seiner Antrittsrede.
Dem offiziellen Teil folgte ein gemütlicher Abend im Kreise der rotarischen Clubmitglieder, deren Partnerinnen und Partner und der Gäste des Clubs.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder