Hallen-Kreismeisterschaft der Boulesportler

Thies Hoffmann bester Turnierspieler 2019

Bild anzeigen

Thies Hoffmann von den „Bouletten“ Borgentreich ist erfolgreichster Boulespieler der Turniersaison 2019.

© Foto: Hubertus Hartmann

Kreis Höxter (ozm) - Draußen frieren die Kugeln an den Händen fest – drinnen geht’s weiter. Nach Abschluss der Freiluftsaison hat für die Boulesportler zwischen Diemel, Egge und Weser die Hallen-Kreismeisterschaftsrunde begonnen.
Acht Teams aus Bonenburg, Borgentreich, Beverungen, Brakel, Brenkhausen und Wehrden kämpfen auf den Hallen-Boulebahnen in Beverungen bis April um Sieg und Punkte. Gespielt werden jeweils vier Einzel, zwei Doubletten und ein Triplette. Damit bekommt die im Kreis Höxter boomende Freizeitbeschäftigung zunehmend sportlichen Charakter. Was sich bereits bei den acht Freiluftturnieren der abgelaufenen Boulesaison gezeigt hat. Zwischen 16 und 23 Teams sind inzwischen bei jedem Turnier am Start.
Während die Terminplanung für 2020 bereits auf Hochtouren läuft, blickt ein Spieler besonders fröhlich auf die abgelaufene Turnierserie zurück: Thies Hoffmann von den „Bouletten“ Borgentreich. Er darf sich als erster Aktiver im Kreis Höxter mit dem Titel „Bester Turnierspieler 2019“ schmücken.
Thies Hoffmann ist ein Spätberufener. Das Boulespiel hat er erst 2017 für sich entdeckt. Der 71-jährige ist Mitglied der BSG Borgentreich und startet für die „Bouletten“. Genauso oft trifft man den Mann mit der englischen Mütze während der Sommersaison allerdings auf den Boulebahnen in Wehrden oder seiner Heimatstadt Brakel – Zigarette im Mundwinkel und lässig eine Kugel am Magnetband schwingend.
Die Wintermonate verbringt der ehemalige Geschäftsmann auf der Sonneninsel Teneriffa gewissermaßen im Trainingslager. Auf einem Flohmarkt in Las Galletas kaufte sich Hoffmann vor zwei Jahren einen Satz Turnierkugeln und trainierte fortan mit vielen anderen Boulefreunden auf dem mit Lava geschotterten Gelände einer ehemaligen Freizeitanlage.
„Dort treffen sich nahezu jeden Tag 80 bis 150 Spieler aus aller Welt“, erzählt Thies Hoffmann. Darunter der dänische Meister und Top-Akteure aus Belgien, Frankreich oder Italien. „Da kann man eine Menge lernen.“
Und wie lernfähig er ist, das hat der Mann, der mit Vorliebe gegnerische Kugeln wegschießt, in dieser Boulesaison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit vier verschiedenen Partnern ist er angetreten und hat bei fast jedem Turnier einen der vorderen Plätze belegt: in Herlinghausen und Wehrden (Frühjahr) Platz drei mit Helmut Schrader (Nethe-Boule Brakel), in Lütmarsen mit Karsten Engelhardt (Bouletten Borgentreich) Platz zwei. Beim Frühjahrs- und Herbstturnier in Borgentreich errang Thies Hoffmann mit Hubertus Hartmann (Bouletten Borgentreich) und Klaus Jürgens (Bouletten Borgentreich) jeweils den Sieg.
Macht unterm Strich zehn Punkte und damit Platz eins in der Turnier-Rangliste 2019. Die Plätze zwei und drei belegen Friedhelm Tabaka und Ingelore Moreau (Boulefreunde Wehrden) mit acht beziehungsweise sechs Punkten. Mit jeweils fünf Turnierpunkten folgen Klaus Jürgens und Hubertus Hartmann („Bouletten“ Borgentreich) sowie Geraldo Swania und Moussa Diarra (Weserbogen Beverungen).

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder