Don Kosaken begeistern

Standing Ovations für russische Stimmenwunder

Bild anzeigen

Don Kosaken in St. Kilian.

© Foto: privat

Vörden (ozm) - Mit Folklore und kirchlicher Musik begeisterte der Don Kosaken Chor Serge Jaroff in der Pfarrkirche St. Kilian in Vörden. Die Sänger in den schwarzen Uniformen überzeugten mit Stimmengewalt und Klangfülle, die jegliche Instrumentalbegleitung überflüssig machte. Ein bunt gemischtes Programm zeigte den unverwechselbaren Stil des Chores auf. Serge Jaroff gründete den Chor 1923 in einem Internierungslager in der Türkei. Nach einer Pause hat Wanja Hlibka den Chor wieder zu neuem Leben erweckt. Mit dem „Credo/Rette Gott dein Volk“ wurde das Publikum eingestimmt. Lange Liegetöne läuteten die „Abendglocken“ ein. Für Stimmung sorgte „Kalinka“ und bewegte die Zuhörer zum Mitklatschen.
Für den langanhaltenden und stehenden Applaus bedankten sich die Sänger mit dem Lied „Ich bete an die Macht der Liebe" von Dimitri Bortmanskys.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder