200 Starter beim Islandpferdeturnier

Starke Leistungen auf der Ovalbahn

Bad Driburg (ozv) - Jetzt fand das erste große Islandpferdeturnier mit über 200 Startern auf dem Trappistenhof in Bad Driburg statt.

Bild anzeigen

Ehrenrunde im Tölt.

© Foto: privat

Innerhalb weniger Stunden verwandelten sich die umliegenden Weideflächen in Paddockweiden, wo Anhänger, Wohnmobile und Zelte ihren Platz fanden. Dazwischen tummelten sich in selbstgebauten Paddocks die Islandpferde. Die Teilnehmer reisten vor allem aus NRW, Hessen und Niedersachsen an.
Auf der Ovalbahn des Trappistenhofes zeigten die Starter in Gruppen- und Einzelprüfungen die Gangarten des Islandpferdes in verschiedenen Prüfungen und Leistungsklassen, die wiederum in Jugend- und Erwachsenenklassen unterteilt sind.
Auf dem Turnier konnten sich die Teilnehmer für die Deutsche Islandpferde Meisterschaft (DIM) und für die Deutsche Jugend Islandpferde Meisterschaft (DJIM) qualifizieren, sodass auch Mitglieder des Deutschen Bundeskader und des Kaders Junger Reiter des IPZV, dem Islandpferde Reit- und Zuchtverband, vor Ort waren und ihre Pferde dem fünfköpfigen Richterteam auf der Ovalbahn präsentierten.
„Wir hatten ein breit aufgestelltes Starterfeld. Vom Teilnehmer an Deutschen Meisterschaften, über Kadermitglieder im Bundes- oder Landesverband bis hin zu Turnieranfängern oder Teilnehmern, die sich auf Turnieren treffen und einfach gerne ihre Pferde vorstellen.“, erklärt Vanessa Greitemeier.
Abseits der Ovalbahn sorgte das Team vom Trappistenhof für eine gesellige, entspannte Atmosphäre bei herzhaften und süßen Speisen, Kuchen, Kaffee und kühlen Getränken.  An den Abenden kam man in der großen Festscheune zusammen oder grillte auf den Paddockweiden in kleiner Runde. „Ein Islandpferdeturnier hat einen ganz anderen Charakter und es ist für die Zuschauer oft schwierig zu verstehen, warum ein Reiter weniger oder mehr Punkte bekommt, wo sie doch anscheinend die gleiche Aufgabe erfüllt haben“, erklärt Vanessa Greitemeier. „Die Noten setzen sich  aus verschiedenen Faktoren zusammen, um die Endnote zu ermitteln.“
Neben den Gangprüfungen zeigten die Islandpferde auch ihr Können in Dressur- und Geschicklichkeitsprüfungen und wurden dabei ebenso mit Schleifen, Pokalen und Sachpreisen ausgezeichnet wie bei den Tölt-, Viergang- und Fünfgangprüfungen auf der Ovalbahn.
Im kommenden Jahr soll es wieder ein Islandpferdeturnier in Bad Driburg geben. "Ein Datum steht noch nicht fest. Wir haben viel positives Feedback bekommen, sodass wir uns freuen wieder ein Turnier auf dem Trappistenhof auszurichten“, so das Team vom Trappistenhof.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder