Minister Carius: Der Mensch steht im Mittelpunkt

Wartburgkreis (sj) - Christian Carius präsentierte das Verkehrssicherheitsprogramm 2020 auch vor Ort im Wartburgkreis und sagte: „Das Verkehrssicherheitsprogramm 2020 formuliert Leitlinien für eine moderne Verkehrssicherheitspolitik im Freistaat für die kommenden Jahre. Das wichtigste Ziel ist die Senkung der Unfallzahlen auf den Straßen um 40 Prozent bis zum Jahr 2020." Und fuhr fort: „Verkehrssicherheit braucht sichere Verkehrswege!" Auf Einladung von Landrat Reinhard Krebs informierte sic Carius im Wartburgkreis über Bauvorhaben, Stadtumbaumaßnahmen und innovative Projekte und führte mit den Akteuren vor Ort und mit Bürgern und Unternehmern das Gespräch. Der direkte Kontakt sei hilfreich, um die richtigen Prioritäten zu setzen und intelligente Lösungen für die regionalen Herausforderungen zu finden, erklärte der Minister und will im Laufe der Legislaturperiode alle Thüringer Regionen besuchen. Im Wartburgkreis informierte sich Carius vor allem über Maßnahmen im Straßen- und Städtebau und besuchte auch die zwei Logistik Unternehmen, die sich im ehemaligen Kabelwerk ansiedelten: Spedition & Umzüge Gebrüder Rost mit 180 Arbeitsplätzen und Logistik Center Berka, Niederlassung Vacha mit 50 Arbeitsplätzen.

Der landrat und der Minister

Landrat Krebs, Minister Carius, Präsident des Landesverbandes Verkehrsgewerbe Schuchert

Mit dem Minister im Gespräch: v.l.: Bürgermeister von Vacha Frank Pach, Landrat Reinhard Krebs, Minister Christian Carius und Christoph Schuchert - Spediteur und Präsident vom Landesverband Verkehrsgewerbe e.V.

v.l.: Ariane Bassiner-Müller, die Mitarbeiterin von MdL Manfred Grob und Anja Karle, Tochter des geschäftsführenden Inhabers von Spedition & Umzüge Gebrüder Rost Vacha

Landrat Reinhard Krebs kam mit dem Minister ins Logistik Center Berka, Niederlassung Vacha; neben Krebs Geschäftsführer Volker Werner

Quelle: Text: Jirschim