Erfolgreicher 9. Beverunger Benefizlauf

732 Sportler laufen 9.936 Runde

Beverungen (pv) – Die Einzigartigkeit des Beverunger Benefizlaufes hat sich in Läuferkreisen längst herumgesprochen und dementsprechend hat sich das Event zum Läuferstärksten Event das Kreises gemausert. Über 732 Teilnehmer gingen trotz einiger Regenschauer beim 9. Benefizlauf wieder an den Start.

Bild anzeigen

Start zum 9. Beverunger Benefizlauf.  

© Foto: Vössing

Seit 9 Jahren organisiert der Wassersportverein (WSV) Beverungen diese Veranstaltung und hat von Beginn an die Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold wieder mit im Boot.
Nach dem offiziellen Startschuss durch Rudolf Jäger (Vorstandsmitglied Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold), Bürgermeister Hubertus Villmer, MdB Christian Haase, Kreisdirektor Klaus Schumacher (in diesem Jahr im Sportdress), Pfarrer Christof Hentschel, Brigitte Kutz (Filialleiterin Volksbank in Beverungen) sowie Ralf Göllner (Vors. WSV) gingen die Läufer und Geher auf den ca. 400 Meter langen Rundkurs durch die Beverunger Innenstadt.


Zunächst ging es durch das DRK-Heim und den Stadtkrug zur katholischen Kirche. Von hier führte die Strecke durch das katholische Pfarrheim und den Pfarrgarten der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist. Im Pfarrgarten konnten sich die Teilnehmer mit Getränken und kleinen Happen (Obst) stärken, um so möglichst viele Runden für den guten Zweck zu absolvieren. Danach ging es über den Radweg zurück zum Start.
Runde für Runde spendeten die Läufer 20 Cent und den selben Betrag gab es von der Volksbank noch einmal dazu. Erlaubt war alles: Die Teilnehmer durften gehen, walken oder laufen und das ohne Zeitnahme.
Sportler aus Vereinen, Schulen und Kindergärten nahmen an dieser Veranstaltung teil. Eine der teilnehmerstärksten Schulen war die Sekundarschule Beverungen, die extra vom Förderverein dafür neue Trikots bekommen hatte.

Bild anzeigen

Bürgermeister Hubertus Grimm und Volksbankvorstandsmitglied Rudolf Jäger ließen sich von Mario Plesse und Rob Waller massieren. WSV-Vorsitzender Ralf Göllner interviewte die Beiden zwischendurch.

© Foto: Vössing


Da auch wieder zahlreiche Schüler und Kindergartenkinder am 9. Benefizlauf mitliefen, bekommen auch die teilnehmenden Schulen und Kindergärten einen Teil der Spenden ab. Ca. 40 WSV-Mitglieder fungierten als Streckenposten. Im Zielbereich stand Glänzers Imbisswagen bereit. Hier konnten sich die Teilnehmer nach dem Lauf stärken. Auf der Massagebank des Physiotherapeuten Mario Plesse ließen sich viele Sportler ihre Muskeln lockern.
WSV Vorsitzender Ralf Göllner und Rudolf Jäger (Vorstand Volksbank) waren mit dem Verlauf und der Beteiligung mehr als zufrieden. „Der 9. Beverunger Benefizlauf ist trotz der schlechten Wetterprognosen ausgezeichnet gelaufen. Obwohl wir in der Mittagszeit von einem Regenschauer fast überflutet wurden, haben die Teilnehmer und Zuschauer uns die Treue gehalten. Wir konnten insgesamt 732 Teilnehmer begrüßen. Mit 9.936 gelaufenen Runden, können wir auf ein überzeugendes Ergebnis zurückblicken. Jeder Teilnehmer hat durchschnittlich 13,5 Runden absolviert“, resümmierte Ralf Göllner.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder