Kreis Höxter warnt

Illegale Sammlung von Elektronikschrott

Kreis Höxter (ozm) - Der Kreis Höxter warnt vor einer Sammlung von Elektronikschrott im Stadtgebiet von Höxter und Marienmünster, für die Schrotthändler mit Hilfe von Handzetteln werben. „Hierbei handelt es sich um eine illegale Sammlung“, sagt Abteilungsleiterin Dr. Kathrin Weiß vom Kreis Höxter und bittet die Bürger, die solch einen Zettel in ihrem Briefkasten gefunden haben, die ganze Aktion einfach zu ignorieren.
„Wir weisen darauf hin, dass sämtliche elektronischen Geräte, wie beispielsweise Kühlschrank, Waschmaschine oder Spülmaschine, aber auch Computer oder Drucker nur über die kommunalen Sammelstellen entsorgt werden dürfen“, erläutert Dr. Weiß. „Schrotthändler, die Elektronikschrott einsammeln, handeln illegal.“ So auch in dem aktuellen Fall, bei dem auf den Faltblättern Elektrogeräte wie Herd oder Spülmaschine, aber auch Kleingeräte wie Fön und Staubsauger aufgeführt werden.
Als Leiterin der Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft appelliert Dr. Kathrin Weiß an die Bürger, sämtliche Elektrogeräte nur über die dezentralen Sammlungen zu entsorgen, weil durch den Erlös der eingesammelte Waren die Restabfallkosten reduziert werden können. „Zudem ist nur so gewährleistet, dass die ausrangierten Elektro- und Elektronikgeräte auch wirklich einem hochwertigen Recycling zugeführt werden.“
Darüber hinaus können Elektrogroßgeräte, wie zum Beispiel Waschmaschinen, Herde oder Trockner, kostenlos über den Kreis Höxter entsorgt werden. Dazu muss die Abholung lediglich bei der kostenlosen Abfallservicehotline angemeldet werden. Seit vielen Jahren schon können Waschmaschinen, Kühltruhen aber auch Kleingeräte wie Fön oder Fritteuse kostenlos bei den monatlichen Wertstoffsammlungen abgegeben werden. Zudem kann jeden Freitag und Samstag auf der Abfallentsorgungsanlage des Kreises Höxter in Wehrden Elektro- und Elektronikschrott entsorgt werden.
Fragen beantworten gerne die Mitarbeiter vom Abfallservice des Kreises Höxter, die unter der kostenlosen Servicenummer zu erreichen sind: 0800 1000 637.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder