Dr. Jens Hasselbach gibt sein Wissen weiter

Wirbelsäulenchirurgie ergänzt Spektrum der Thüringen-Kliniken in Saalfeld optimal

Dr. Jens Hasselbach ist seit Mitte des Jahres Leiter der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Unfallchirurgie der Thüringen-Kliniken in Saalfeld. Seine beruflichen Wege führten von Arnstadt über Bad Berka und Dessau nach Saalfeld.

Bild anzeigen
Die Oberärzte Dr. med. Jens Hasselbach (links) und Dr. med. Ulf Hagen in einer OP-Pause am Mikroskop, einem der wichtigen Instrumentarien für die minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie. © Foto: Thüringen-Kliniken

Saalfeld. Der neue Leiter der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Unfallchirurgie der Thüringen-Kliniken, Dr. med. Jens Hasselbach, hat das operative Vorgehen bei der Therapie von Erkrankungen und Verletzungsfolgen an der Wirbelsäule vor interessierten niedergelassenen Kollegen in Saalfeld vorgestellt. Der gebürtige Arnstädter ist seit dem Sommer 2010 Oberarzt in der Klinik für Unfallchirurgie und betreut dort gemeinsam mit Oberarzt Dr. med. Ulf Hagen und dem Team Patienten mit Wirbelsäulenleiden. Mittlerweile gehören die Rückenschmerzen zu den Volksleiden und zählen zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch. Vor diesem Hintergrund ergänzt die operative Wirbelsäulenchirurgie das Spektrum der Thüringen-Kliniken sehr gut. Einen besonderen Schwerpunkt in der Arbeit von Dr. Hasselbach stellen die minimalinvasive Operationstechniken an der Wirbelsäule dar, die als „Schlüssellochoperationen“ bekannt sind. Zum Behandlungsspektrum gehören auch die Therapie von Verletzungen und Brüchen der Wirbelsäule und die Therapie entzündlicher Erkrankungen sowie von Krebserkrankungen der Wirbelsäule. Nach seiner Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie im Marienstift und im Kreiskrankenhaus in Arnstadt war Dr. Hasselbach Oberarzt in der Klinik für Orthopädie/Wirbelsäulenchirurgie und Querschnittgelähmte der Zentralklinik Bad Berka. Dort spezialisierte er sich zwischen 2001 und 2009 im Bereich der Wirbelsäulenchirurgie durch Aneignung sämtlicher Behandlungs- und Operationsmethoden an der Wirbelsäule. Anschließend begann er eine Tätigkeit als Abteilungsleiter Wirbelsäulenchirurgie im Städtischen Klinikum Dessau. Auf seine Rückkehr nach Thüringen angesprochen, sagte er: „Ich fühle mich in Thüringen wohl, möchte hier wohnen und arbeiten.“

Bewerten Sie diesen Artikel

2.9
2,9 (10 Stimmen)

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Artikel wurde noch kein Kommentar hinterlassen, schreiben Sie doch den ersten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile