„Fridas Sommer“ im Kino

Bad Driburg (ozm) - „Fridas Sommer“ erzählt die Geschichte der sechsjährigen Frida, deren Mutter verstorbenen ist. Sie kommt zu Verwandten aufs Land und wird dort liebevoll aufgenommen. Dennoch macht sich immer wieder Traurigkeit bei Frida breit und das im Grunde lebensfrohe Mädchen verhält sich unvorhersehbar und launisch.
Das berührende Coming of Age-Drama über Krankheit, Tod und das Leben danach wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und war auch Kinotipp der Katholischen Filmkritik (Juli 2018) und Film des Monats der evangelischen Kritik (August 2018).
„Fridas Sommer“ sollte eigentlich schon im April gezeigt werden, was wegen der landesweiten Kinoschließungen nicht möglich war. Da die Kinos nur wieder geöffnet haben, wird der Film in Bad Driburg nachgeholt. Im Kino werden die Kontaktdaten der Besucher sitzplatzgenau aufgenommen. Außerhalb des Platzes muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Karten gibt es an der Abendkasse oder online über die Kinohomepage www.kinodriburg.de.
Das sensible Familienporträt läuft am Montag, 10. August, um 20 Uhr im Kino Bad Driburg.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder