UN-Dekade Biologische Vielfalt

2. Wiederauszeichnung des „Waldprojekts

Beverungen (brv) - Ende des letzten Jahres wurde das Gymnasium Beverungen von der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt in Kenntnis gesetzt, dass nach zwei Jahren der Zeitraum ausläuft, in dem das Projekt „Umwandlung von Fichtenwald auf dem Selsberg/Beverungen durch bedrohte Baumarten“ den Titel „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ trägt.

Bild anzeigen

Waldprojekt des Gymnasiums.

© Foto: Gymnasium Beverungen

Mit dieser Mitteilung wurde der langjährige Betreuer des Projekts Hans Barth aufgefordert, zu überlegen, sich um eine zweite Wiederauszeichnung zu bewerben und damit sich diesen Titel für zwei weitere Jahre zu sichern.
Für die Jury, die darüber entscheidet, ob eine Wiederauszeichnung infrage kommt, sind vor allem zwei Kriterien - Fortbestand und Weiterentwicklung der Projekte - von besonderer Bedeutung.
Das erste Kriterium, der Fortbestand des Projekts, ist durch die weiterführende Betreuung durch Stefan Wüsthoff gewährleistet. Das zweite wichtige Merkmal, Weiterentwicklung des Vorhabens, ist zum einen mit der Verknüpfung von Teilflächen zu einem Gesamtbestand, zum anderen durch die variable Gestaltung der jeweiligen Pflanzaktionen gegeben.
Aufgrund dieser Gegebenheiten hat das Gymnasium Beverungen eine Wiederbewerbung bei der Geschäftsstelle der UN-Dekade Biologische Vielfalt eingereicht und erhielt nach einigen Monaten die erfreuliche Nachricht, dass die Jury sich für die zweite Wiederauszeichnung des Beverunger Schulprojektes ausgesprochen hat. Damit wurden die Arbeit und Mühen des über 20 Jahren währenden Vorhabens in besonderer Weise gewürdigt, denn eine zweite Wiederauszeichnung ist als sehr selten anzusehen und damit als eine besondere Wertschätzung zu betrachten.
Im Laufe der nächsten Monate wird auf der Startseite der UN-Dekade Website auf das Projekt aufmerksam gemacht und das Vorhaben unter der Rubrik „Projekte der Woche“ präsentiert

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder