40 Jahre "Mittendrin Leben" bei der Werk-Hilfe

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Die Rehmutter mit Kitz, der junge Hase, die Spitzmaus und der Fuchs wollen den Sommer wecken. Hilfestellungen während des Theaterstücks leistete Renate Kubalt.

© Foto: Ulbrich

Calden (Ul) – "Mittendrin Leben" heißt das Motto der Werk-Hilfe nun bereits seit 40 Jahren und das war ein Grund zum Feiern. Ein im wahrsten Sinne buntes Programm wurde auf dem Gelände der Werk-Hilfe in Calden geboten, bei dem es bei Musik, Theater, Infoständen und einem Luftballon-Wettbewerb heiter zuging. Besucher konnten die Räume der Werk-Hilfe besichtigen, der Musik von dem Streichquartet der Musikschule Söhre-Kaufunger Wald und den Kolibris lauschen oder das Tanzbein schwingen. Einladend waren vor allem die Sitzgelegenheiten unter den schattenspendenden Bäumen vor dem Hauptgebäude, wo in gemütlicher Spätsommeratmosphäre neben Kaffee und Kuchen auch Cocktails verzehrt wurden. Weiterhin konnten die Besucher praktische Gewinne, wie eine vor der Sonne schützende Schirmmütze, mit dem richtigen Dreh beim Glücksrad ergattern oder sich an den Ständen der Werk-Hilfe über die Angebote und Kooperationspartner informieren.

Eine besondere Attraktion war das kleine Theaterstück der Bewohner der Tagesförderstätte. Gelesen wurde die Geschichte „Kann einer noch den Sommer wecken" von Rolf Krenzer, wozu die Akteure mimisch und gestisch die Figuren, wie einen Fuchs, eine Spitzmaus, den jungen und alten Hasen, Rehe und einen Storch darstellten. Ein klein wenig Lampenfieber hatten die Darsteller beim Verkleiden vor dem Auftritt doch. Mit viel Beifall endete die Geschichte über einen viel zu heißen Sommertag, bei dem auch das Wetter die passende Rolle spielte. Vorsitzender der Werk-Hilfe, Heinz-Dieter Olbrich, ehrte im Anschluss an das Stück die langjährigen Mitarbeiter Katja Dingler, für 15 Jahre Einsatz, Inge Rosenthal für 17 Jahre Einsatz und Christa Anedda für 20 Jahre Einsatz.

Beendet wurden die Feierlichkeiten mit dem Luftballon-Weitflug-Wettbewerb, der einen bunten, mit Luftballons gefüllten Himmel über Calden bescherte. Der erste Preis für den Besitzer des am längsten geflogenen Luftballons, ist ein Freiflug mit einem Flugzeug.

Bewerten Sie diesen Artikel

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Artikel wurde noch kein Kommentar hinterlassen, schreiben Sie doch den ersten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile