Anzeige

40 Jahre Piening Personal: „Der Mensch steht im Mittelpunkt“

Bild anzeigen

(v.l.) Der geschäftsführende Gesellschafter Holger Piening, die Gründer Jürgen und Agnes Piening und der 2. Geschäftsführer Louis Coenen.

© Foto: Piening

Warburg (wrs) - „40 Jahre Piening Personal, das heißt 40 Jahre im Dienst für Jobsuchende, Mitarbeitende und Kundenunternehmen“, gratuliert Karin Conrath, Leiterin der Piening Niederlassung Warburg, dem am 8. März 1979 von Agnes und Jürgen Piening in Bielefeld gegründeten Familienunternehmen, das in zweiter Generation von Holger Piening geführt wird. Der Personaldienstleister gehört heute zu den Top 15 seiner Branche in Deutschland. Aus Anlass des 40-jährigen Bestehens gibt es eine Verlosungsaktion für die Mitarbeitenden und eine Spendenaktion.
„In den letzten 40 Jahren haben sich die gesellschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Personaldienstleistung erheblich verändert. Unverändert ist dagegen, und das macht uns als mittelständisches Familienunternehmen aus, dass wir immer den Menschen in den Mittelpunkt stellen“, erklärt Holger Piening, seit 1995 geschäftsführender Gesellschafter. Piening Personal ist an mehr als 80 Standorten vertreten und beschäftigt über 7.000 Mitarbeiter, die in den Bereichen Industrie, Handwerk, Montage, Handel, Dienstleistung und Engineering sowie unter der Marke „inCare“ in Pflege und Medizin tätig sind.

„Mit unserer Niederlassung in Warburg sind wir hier vor Ort nah an Jobsuchenden, Mitarbeitenden und Kundenunternehmen und begleiten diese als langfristiger Partner“, erklärt Karin Conrath, Leiterin der Niederlassung Warburg. Holger Piening weiß: „Viele unserer Mitarbeiter sind bereits seit langen Jahren dabei, haben Piening Personal mit aufgebaut und erfolgreich gemacht. Sie leben unsere DNA als unabhängiges Familienunternehmen.“ Louis Coenen, zweiter Geschäftsführer, ergänzt: „Gerade unsere Kunden aus dem Mittelstand wissen zu schätzen, dass wir sie und die besonderen Anforderungen mittelständischer Unternehmen im Personalbereich kennen.“

Beim übergreifenden Blick auf die letzten 40 Jahre misst Holger Piening der Personaldienstleistungsbranche eine wichtige Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft zu: „Dass Unternehmen in Deutschland sich heute im globalen Wettbewerb behaupten können, ist auch auf die Leistungsfähigkeit von Personalvermittlung und Zeitarbeit zurückzuführen. In einem immer enger werdenden Arbeitsmarkt sorgen wir als Personaldienstleister dafür, dass Unternehmen bei sich immer schneller verändernden Rahmenbedingungen in Arbeitsmarkt und Wirtschaft qualifiziertes Personal finden, gleichzeitig aber flexibel auf Ausfälle und Auftragsspitzen reagieren können.“ Die Personaldienstleistung übernimmt zudem wichtige gesellschaftliche Aufgaben, indem sie Menschen mit Vermittlungshemmnissen begleitet und weiterqualifiziert, um sie in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. „Einen entscheidenden Beitrag zur gesellschaftlichen Akzeptanz der Zeitarbeit haben auch die Tarifverträge für diese Branche geleistet“, erinnert sich Holger Piening an seine langjährige Tätigkeit als Tarifverhandlungsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ).

Im Jahr des 40-jährigen Bestehens sind einige Aktionen geplant: Kundenunternehmen können beispielsweise per Abstimmung entscheiden, auf welche gemeinnützigen Organisationen eine Spendensumme von 40.000 Euro verteilt wird. Alle Mitarbeitenden im Kundeneinsatz können sich im Jahresverlauf bei monatlichen Verlosungen auf viele wertvolle Preise freuen – darunter Autos, Reisegutscheine, Smartphones und zusätzliche Urlaubstage.