ArbeiterKind.de zu Besuch an der PGS

Bild anzeigen

.

© Foto: privat

Dassel (usm) - Im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung kooperiert die Paul-Gerhardt-Schule seit zwei Jahren mit der Sozialinitiative „ArbeiterKind.de“. Besonders Schülerinnen und Schülern, deren Eltern nicht schon selbst studiert haben, soll auf diesem Weg der Zugang zu einem Universitätsstudium erleichtert werden. In einer Informationsveranstaltung für den elften Jahrgang gaben Ann-Christine Meyer, ehemalige PGS-Schülerin und engagierte Mitarbeitern in der Sektion Holzminden, sowie Anika Werner, Koordinatorin für Niedersachsen, den Schülerinnen und Schülern wertvolle Tipps rund um das Studium. Dabei erläuterten sie auch verschiedene Stipendienmöglichkeiten sowie andere Wege der Förderung. Im Anschluss an ihren informativen Vortrag nutzten zahlreiche Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, den beiden Referentinnen weitere Fragen zu stellen.
Nach der Veranstaltung trafen sich die Referentinnen mit Schulleiter Gerhard Wittkugel, den Schülervertretern Amelie Gruschel, Alina Riwert, Fritz von Gierke und Ole Schmidt sowie mit dem BSO-Koordinator Oliver Sassin und seinem Vorgänger Manfred Braun, um gemeinsam am Schuleingang ein Informationsschild von ArbeiterKind.de anzubringen. Nachdem Schulleiter Wittkugel den Referentinnen für ihren Einsatz gedankt hatte, wurde der Akkuschrauber in die Hand genommen. Die vier Schülervertreter befestigten gemeinsam das Schild im Eingangsbereich der Schule. Auf diese Weise soll die Bedeutung der Kooperation mit der Sozialinitiative an einem ländlich geprägten evangelischen Gymnasium, wie es die PGS ist, hervorgehoben werden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile