talentCampus-Projekt

Bienenhotel für Wiesenbergschule

Bild anzeigen

(V.l.) Stellvertretender Schulleiter Ilfen Celik, Norman Day, Daniel Schinkel, Stephanie Seitz, Beate Carl und Erika Lauterbach-Nissen vom Generationenverein mit Kindern der Wiesenbergschule.

© Foto: privat/Dirk Altmann

Von Inge Seidenstücker

Hümme – Ein großes Bienenhotel zu bauen, war ein Ziel in der Holzwerkstatt im Rahmen des talentCampus Projektes im vergangenen Sommer in Hümme. Die Idee dazu hatte Stephanie Seitz, die zusammen mit Projektleiter und Zimmermannsmeister Daniel Schinkel dies mit einer Gruppe Kinder in seiner Werkstatt umsetzte.
Ganz nach dem Motto des talentCampus konnten die jungen „Holzwürmer“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Zuvor hatte die Hümmer Firma Arend das Holz zugeschnitten und gehobelt. Nach einer Woche Anzeichnen, Sägen,  Hämmern und Bohren hatte die Gruppe nicht nur eine Behausung für Bienen und andere Insekten zustande gebracht, sondern auch ein ansehnliches Kunstwerk.
Als Standort hatten sich die Projektleiter den Schulgarten der Wiesenbergschule ausgesucht. Damit das Bienenhotel auch dauerhaft einen guten Stand hat, fertigte Norman Day aus Hümme die Fundamente dafür.
Hier können nun nicht nur die Kinder, die bei der Herstellung des dekorativen Objektes mitgeholfen haben und fast alle hier zur Schule gehen, sondern auch alle anderen sowie die Lehrer und Lehrerinnen sich an der neuen Insektenbehausung, die hoffentlich im nächsten Frühjahr bewohnt wird, erfreuen. Dann sollen dort auch gemeinsam mit dem Generationenverein, der der Initiator des talentCampus in Hümme ist, noch Blumenbeete angelegt werden.
Dies freut auch den stellvertretenden Schulleiter Ilfen Celik, der weitere gemeinsame Projekte mit dem Generationenhaus Bahnhof Hümme befürwortet.