Höxter zählt die Tage bis zur LGS

Countdown-Uhr auf dem Marktplatz ist enthüllt

Bild anzeigen

Starten den Countdown zur Gartenschau in Höxter: (v.l.) Maskottchen Elfe Holli, Landtagsabgeordneter Matthias Goeken, Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann und Reinhold Mühlbeyer (Sponsor Arntz-Optibelt) enthüllen eine Uhr auf dem Höxteraner Marktplatz.

© Foto: LGS 2023 Höxter/Manuela Puls

Höxter (wrs) - Höxter zählt jetzt die Tage bis zur Landesgartenschau: Exakt ein Jahr vor der Eröffnung wurde auf dem Marktplatz eine sogenannte Countdown-Uhr enthüllt. „Noch 365 Tage“ steht im digitalen Display zu lesen, das mitten in der Stadt allen Passanten sofort ins Auge fallen soll. „Die Uhr soll die Vorfreude auf unser gemeinsames Sommermärchen wecken, aber auch den hohen Zeitdruck verdeutlichen“, sagte Höxters Bürgermeister Daniel Hartmann. Die Arbeiten für das 20-Millionen-Euro-Projekt lägen jedoch weiterhin gut im Zeitplan. Am historischen Wall, entlang der Weserpromenade und rund um das Welterbe Schloss Corvey laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Im Jahr 2023 will Höxter auf einem 31 Hektar großen Gelände mit Blütenpracht und Gartenkunst begeistern. Aktuell gibt es noch im Online-Vorverkauf Dauerkarten zum Preis von 72 Euro für die Landesgartenschau 2023 – das entspricht einem Rabatt von 40 Prozent. „Dauerkarten-Inhaber können ein halbes Jahr lang die Gartenschau in Höxter genießen und den Park zu jeder Jahreszeit erleben“, sagt Magdalene Winkelhorst, zuständig für alles Grünende und Blühende auf der LGS. Für Kinder kostet das Dauerticket sogar nur 5 Euro.

Das „botanische Kleinod“ wird aber der Remtergarten am Schloss Corvey. Er wird quasi das Schmuckkästchen der LGS in Höxter. Im warmen Klima hinter schützenden Klostermauern werden echte Raritäten gedeihen. Allein 900 Rosen sollen hier im Schatten der Doppelturmfassade des Corveyer Westwerks in die Erde kommen, begleitet von Dahlien und Prachtstauden aus dem Bauerngarten wie Rittersporn und Phlox.