DJK unterstützt Jugendfreizeitstätte Brakel

Bild anzeigen

V.l.: Ralf Schmitz, Otto Köring (stellv. Abteilungsleitung Tanzen), Dieter Rauchmann, Ingrid Roland (Leitung Jugendfreizeitstätte Stadt Brakel), Martin Ellermann (Tanztrainer), Birgit Rauchmann (Abteilungsleitung Tanzen), Gabi Köring, Silke Schmitz und Walburga Neu (Ressort Finanzen).

© Foto: privat

Brakel (ozm) - Was tun, wenn man heimatlos wird? Diese knifflige Frage hatte die Tanzsportabteilung der DJK „Adler 1920“ Brakel e.V. in diesem Sommer zu lösen. In der Stadthalle in Brakel war das Impfzentrum des Kreises Höxter installiert worden, so dass dort an ein regelmäßiges Training nicht mehr zu denken war. Bei der Suche nach einer passenden Alternative bot Ingrid Roland, Leiterin der Jugendfreizeitstätte der Stadt Brakel, spontan ihre Unterstützung an. Die Jugendfreizeitstätte verfügt in Zeiten von Corona in ihrem großen Saal, der ebenfalls mit Parkettboden und vielen Fenstern zur Querlüftung ausgestattet ist, über perfekte Trainingsmöglichkeiten. Von Juni bis Oktober haben die Tänzerinnen und Tänzer dort ihrem Sport nachgehen können. Als Dankeschön unterstützt die DJK eines der kommenden Projekte der Jugendfreizeitstätte mit einer großzügigen Spende. Ein Herzenswunsch der Jugendlichen sei ein Flipper, so verriet Ingrid Roland bei der Spendenübergabe.
Auch das nächste große Projekt der Tanzsportabteilung wirft allmählich seine Schatten voraus – nachdem Corona bedingt die beiden letzten „Mittsommerbälle“ abgesagt werden mussten, steht das Orga-Team um Abteilungsleiterin Birgit Rauchmann für den 11. Juni 2022 schon in den Startlöchern. Die Band und die Stadthalle sind bereits gebucht – Ideen für Show-Acts und Dekoration sind auch schon vorhanden. https://djk-brakel.de/.