Anzeige

Mit dem Job Gutes tun

Der Mensch steht ├╝berall im Mittelpunkt

Uslar (usm) - Im Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. zu arbeiten bedeutet, für und mit Menschen tätig zu sein. Das beschränkt sich nicht nur auf die verschiedenen Einrichtungen, die niedersachsenweit in der Kinder- und Jugend- Alten-, Kranken und der Behindertenhilfe tätig sind. Auch in den verwaltungstechnischen Bereichen der Geschäftsstelle steht der Mensch im Mittelpunkt. „Ich habe große Freue daran, für und mit vielen Menschen arbeiten zu können“ lobt Ria Hennies aus der Geschäftsstelle in Uslar ihren Job. Was auch immer die rund 900 Mitarbeiter in ihrem Arbeitsalltag meistern, es hat eine direkte Auswirkung auf andere Menschen und so bietet sich Tag für Tag die Chance, aktiv zum Wohle anderer zu werden. Menschlichkeit und Ethik im Sinne Albert-Schweitzers finden sich nicht nur im Namen wieder, sondern sind gelebte Maxime. Rund 3.400 Menschen in ambulanten wie stationären Einrichtungen vertrauen auf die familienähnlichen Strukturen und das große Gemeinschaftswerk des Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. – die Basis für diese verlässlichen Strukturen wird in der Geschäftsstelle des gemeinnützigen Vereins in Uslar gebildet.
Menschlichkeit leben funktioniert nur in ganzer Konsequenz. So sind es nicht nur die Klienten, die profitieren. Auch als Arbeitnehmer steht die Wertschätzung an oberster Stelle. Dies fängt mit einem fairen Vergütungssystem in Anlehnung an den öffentlichen Dienst an, dem sich auch eine betriebliche Altersversorgung anschließt. Auch im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung erhält jeder größtmögliche Unterstützung.
„Ich arbeite gern im Familienwerk, weil es einen wertschätzenden Umgang mit jedem einzelnen Mitarbeiter gibt“ betont die Stationäre Pflegedienstleiterin Susanne Manske aus der Albert-Schweitzer-Altenhilfe in Bleckede.
Doch nicht nur in Sachen Gehalt, Fortbildung und Weiterentwicklung ist das Albert-Schweitzer-Familienwerk gut aufgestellt. Regelmäßige Mitarbeiterworkshops und das Ideenmanagement sorgen zum Beispiel dafür, dass jeder eine Chance auf Beteiligung am großen Ganzen erhält. Und das Thema Gesundheit als Priorität zählt nicht nur für Klienten, sondern ebenso für alle Angestellten vom Verwaltungsfachangestellten über Erzieher und Pflegekräfte bis hin zum Berater und Psychologen. Aus diesem Grund gibt es Talingo, einen Gesundheitsservice mit kostenlosen Hilfestellungen durch Experten für alle Mitarbeitenden. Schon Albert Schweitzer wusste: „Was ein Mensch an Gütigkeit in die Welt hinausgibt, arbeitet an den Herzen und an dem Denken der Menschen.“