„Go West! Familie Liebisch erobert Amerika“

Erfurter in den USA: Manuela und Andreas Liebisch im Interview

Erfurt/München (pm/sla) - Familie Liebisch aus Erfurt hat einen großen Traum: Auswandern nach Amerika! Die Liebischs – das sind Familienvater Andreas (50), seine Frau Manuela (40) und die Kinder Michelle (13), Andreas jr. (12), Patrick (10) sowie Nesthäkchen Nicole (6). Gemeinsam begeben sie sich auf einen aufregenden Road Trip von Ost nach West, quer durch die USA: sechs Wochen, sechs Städte, sechs Gastfamilien. Was die Leidenschaft für das Land der unbegrenzten Möglichkeiten mit Andreas‘ altem Moped zu tun hat, wie es sich anfühlt, ein Star zu sein und ob Auswandern tatsächlich für die sechs Erfurter in Frage kommt? Andreas und Manuela Liebisch haben es erzählt.

Bild anzeigen

„Go West! Familie Liebisch erobert Amerika“

© RTL II

Warum gerade Amerika?
 
Andreas: Das ist wohl auf meinem Mist gewachsen …  Seit ich 14 Jahre alt bin, liebe ich dieses Land und es war schon immer mein großer Traum, in die USA zu reisen – oder sogar auszuwandern. Angefangen hat alles auf dem Domplatz hier in Erfurt. Früher kamen da immer die Reisebusse an und ich bin regelmäßig mit dem Moped hingefahren, um zu schauen, wer alles aussteigt. Eines Tages war eine junge, hübsche Amerikanerin unter den Touristen. Und die hat mich glatt gefragt, ob ich sie auf meinem Moped mitnehme! Hab ich natürlich gemacht, schließlich hat sie mir gut gefallen. Wir sind ein bisschen zusammen rumgekurvt und ich hab ihr Erfurt gezeigt. Danach habe ich sie zurück zum Domplatz gebracht und nie wieder etwas von ihr gehört. Aber meine Leidenschaft für Amerika ist über all die Jahre geblieben.

Bild anzeigen

„Go West! Familie Liebisch erobert Amerika“

© RTL II


 
Was ist euer Erfolgsrezept, warum wollen die Zuschauer euch sehen?
 
Andreas: Ich denke, dafür gibt es mehrere Gründe: Zum einen interessiert die Menschen, wie wir uns in einem fremden Land anstellen. Sie wollen natürlich auch sehen, wie wir Probleme meistern, aber hauptsächlich interessieren sie sich für die schönen und lustigen Dinge, die uns drüben in Amerika passiert sind. Mit uns können sie lachen und Spaß haben.
 
Manuela: Außerdem können die Zuschauer mit uns die USA ein bisschen besser kennen lernen. Natürlich nicht bis ins kleinste Detail; aber die Familien, bei denen wir während unserer Reise gelebt haben, stehen alle mit ihren ganzen Unterschieden, für dieses riesige Land. Die Leute, die uns zuschauen, vereisen sozusagen mit uns und erleben sechs verschiedene Bundesstaaten auf eine ganz persönliche Art.

Werdet ihr eigentlich auf der Straße erkannt?
 
Andreas: Wir werden sehr oft erkannt – und zwar nicht nur hier in Erfurt in unserer Nachbarschaft. Sogar in Amerika sind wir immer wieder von Touristen aus Deutschland oder Österreich angesprochen worden. Sie wollten sich mit uns unterhalten oder Fotos machen und sind schon total gespannt auf die Sendung. Sowas freut uns natürlich!
 
Plant Ihr wirklich auszuwandern?
 
Andreas: Wir können uns auf jeden Fall vorstellen auszuwandern. Aber das ist natürlich nichts, was man einfach so mal macht. Alles muss sorgfältig geplant und vorbereitet sein. Also, sagen wir mal: Nicht in diesem Jahr – aber mal sehen, was die Zukunft noch bringt!

Bild anzeigen

„Go West! Familie Liebisch erobert Amerika“

© RTL II


 
Manuela: Unsere Kinder haben da natürlich auch ein großes Mitspracherecht. Man packt ja nicht einfach seine vier Kinder und reißt sie aus ihrem gewohnten Umfeld heraus! Aber sie stehen der Sache grundsätzlich sehr aufgeschlossen gegenüber und freuen sich darauf, „die große weite Welt“ zu erkunden.

Hintergund: Anfang September 2011 sendete RTL II eine Folge Frauentausch über Andreas und Manuela Liebisch aus Erfurt. Obwohl damals natürlich niemand offiziell die Folge Frauentausch aus „Erfurt Tennesse“ gesehen hat, kannte in den nächsten Tagen und Wochen jeder Elvis-Fan Andreas vom Roten Berg. Fast ein Jahr später erzählt RTL II die Geschichte der Erfurter Amerika-Fans weiter und schickte Familie Liebisch nach Las Vegas.

Nun geht es weiter: Familie Liebisch will auswandern. Der vierfache Familienvater Andreas wünscht sich nichts sehnlicher, als im Land der unbegrenzten Möglichkeiten Fuß zu fassen. Doch welcher Teil des Landes eignet sich wohl am besten für Andreas‘ Vorhaben? In sechs Episoden begleitet RTL II die Familie auf ihrem aufregenden Road Trip von Ost nach West, quer durch die USA: sechs Wochen, sechs Städte, sechs Gastfamilien. Die Ausstrahlung startet ab dem 10. März 2014 um 21:15 Uhr bei RTL II.

Bewerten Sie diesen Artikel

4.4
4,4 (37 Stimmen)

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

4 Kommentare

Mannomannomann wie kann man nur so einen Hau haben? Die faule Sa* bekommt da auch noch Kohle vom Staat. Einfach nur blamabel. Was macht das für einen Eindruck für die restlichen Deutschen? Ossis sind ja ......
von Der ohne Namen am 09.04.2014
Eine Schande für jeden Arbeiter und RTL 2 zeigt diesen Mist auch noch,Die Amis lachen uns aus die denken sicherlich alle Deutschen sind so faul und bekloppt wie dieser Weihnachtsmann,dieser Dreck sollte ......
von bootsmann am 31.03.2014

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile