Ausstellung der Briefmarkensammlergemeinschaft Hofgeismar

Feuerwehr, Dornröschen und Wilhelm Busch

Bild anzeigen

Auch Dornröschen stattet der Ausstellung einen Besuch ab.

© Foto: privat

Hofgeismar (hak) - Am letzten Wochenende im Juli dreht sich in Hofgeismar alles um Phila-telie, Feuerwehr und Wilhelm Busch. Auf über 40 Quadratmetern Rahmenfläche kann man in der Stadthalle bei der Briefmarkenwettbewerbsausstellung Märchenposta 21 Exponate zu un-terschiedlichen Themen bestaunen. Besucher können am Samstag, dem 31. Juli von 15 bis 18 Uhr, und am Sonntag, dem 1. August 2021, von 9 bis 16 Uhr, die ausgestellten Sammlungen bewerten und eine hochwertigen Essensgutschein für zwei Personen gewinnen. Mehrere Händler haben ihren Besuch angekündigt.
Ein Sonderpostamt mit den Sonderstempeln „Brandschutzaufklärung im Landkreis Kas-sel“ und „150 Jahre Max und Moritz Erstausgabe in den USA“, Postwertzeichenpro-gramm der Deutschen Post Philatelie und Sonderbelegen ist während der Öffnungszeiten vor Ort. Dort kann man auch Briefmarken mit Feuerwehrmotiven und zum Thema „Wilhelm Busch“ passend zum Sonderstempel erwerben.
Für die jungen Besucher haben sich die Veranstaltung etwas Besonderes ausgedacht: Um 15.30 Uhr führt der Grafiker und Puppenspieler das Theaterstück „Kleiner Häuptling Helfen-de Hand“ auf. Dieses Puppenspiel wurde von der Brandschutzaufklärung des Landkreises Kassel entwickelt. Alle Besucher bekommen eine Veranstaltungskarte, die sie ausmalen, mit einem Gruß versehen adressiert an jemanden versenden können. Die Karten werden stilge-recht mit einem Feuerwehrauto transportiert, mit dem Sonderstempel versehen und von der Deutschen Post zum Empfänger gebracht.
Am Sonntag findet ein Großtauschtag statt, zu dem sich Sammler aus ganz Deutschland tref-fen. Mehrere Händler haben ihre Teilnahme zugesagt. Zudem kann man seine eigenen Brief-marken von Fachleuten begutachten lassen.
Um 10 Uhr besucht Bürgermeister Torben Busse als Schirmherr der Veranstaltung zusammen mit Dornröschen die Ausstellung.
Bereits zum zweiten Mal beteiligt sich die Arbeitsgemeinschaft Literatur/Theater/Märchen mit einem Sonderstempel am 1. August an der Märchenposta 21. Ideengeber und Sponsor dieses Stempels ist der 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Peter Würfel, der auch eine Briefmarke Individuell und eine Pluskarte motivisch passende zum Sonderstempel entworfen hat. Anlass ist ein ganz besonderes Jubiläum: „150 Jahre Max und Moritz 1871 USA“. Die Abbildung stammt aus der Erstausgabe, die sich auch im Besitz des Ideengebers befindet. Peter Würfel beteiligt sich auch an der Märchenposta mit einer sehr umfangreichen Darstel-lung von Max und Moritz-Ausgaben in diversen Sprachen und Dialekten. Peter Würfels Aus-stellungsobjekte kann man unter dem Titel „So viel Busch gab’s noch nie“ bewundern. Schließlich kann man einen Bogen mit zehn Hofgeismarer Briefmarken erwerben: Von Dorn-röschen über Max und Moritz bis hin zu den Autos von Familie Joswig, Jörg Fiege und Sven Schäfer zeigt sich Lokalkolorit. Die verfügbare Anzahl ist begrenzt, es empfiehlt sich, recht-zeitig zu sein, wenn man so ein besonderes Andenken an unsere Stadt erwerben will.
Weitere Highlights sind die Treffen der ARGE USA/Canada Sammler und der Mitglieder der ARGE Spanien im BDPh e.V.