Schatzsucher aufgepasst

Geocaching-Tour feiert ihren 1. Geburtstag

Holzminden (ozm) - In Holzminden, der Stadt der Düfte und Aromen, ist mit Symrise ein führendes Unternehmen der Duft- und Aromaindustrie ansässig. Diese traditionsreiche Verbindung zwischen Stadt und Industrie, sowie die Tatsache, dass Gerüche oftmals mit Erinnerungen verknüpft sind, schlagen sich in diesem einzigartigen "Duftenden Stadtrundgang" nieder.

Bild anzeigen

Die Schatzkiste der Geocaching-Tour in Holzminden.

© Foto: privat

Diese kurze Geocaching-Tour führt zu insgesamt sieben innenstadtnahen Duftstelen, die vor sehenswerten Plätzen und Gebäuden der Stadt Holzminden stehen. An jeder der sieben Stationen ist eine kleine Aufgabe zu lösen, aus denen sich die Zahlen für das Finale und der Code für das Öffnen der Schatzkiste ergeben. Die Tour wurde vor gut einem Jahr, am 01.11.2019, mit einer Feststunde eröffnet. Dabei wurden sechs Coins auf die Reise geschickt, die seither um die Welt reisen. Die Inhaber der Coins sind: der Bürgermeister, der Pastor, die Stadtmanagerin, der Dufthersteller, der Kaufmann und der Sponsor. Die gemeinsame Wegstrecke liegt bei fast 250.000 Kilometer! Die Nase vorn hat die Coin der Stadtmanagerin, die wenigsten Kilometer hat die Coin des Pastors zurückgelegt.
Verabredet war, dass das Ergebnis bei einem Event nach einem Jahr bekannt gegeben und der/die Inhaber/in der Coin mit der weitesten Reisegeschichte eine Spende von 500 Euro für einen guten Zweck bestimmen darf. 300 Euro hat die Firma Symrise gesponsert, 200 Euro sind beim Event zusätzlich gespendet worden. Das Stadtmarketing Holzminden und der Initiator der Aktion Pastor Bode beschlossen, aufgrund der aktuellen Situation, nicht zu einem weiteren Event einzuladen. Mit Blick auf die Spende für den guten Zweck soll gerade jetzt ein gemeinsames Zeichen gesetzt werden. Um eine breite Solidarität in herausfordernder Zeit in Richtung Vereine und/oder gemeinnützige Organisationen in der Region Holzminden zu zeigen, wurde sich darauf geeinigt, dass es sechs Einzelspenden in Höhe von jeweils 100 Euro geben wird. Das bedeutet, dass jeder und jede „Coin-Inhaber/in“ einen Spendenzweck benennen kann.
Jürgen Daul – der Bürgermeister: „Meine 100 Euro sind bestimmt für den Verein „Hilfe für das krebskranke Kind e.V.“ in Holzminden, weil dort mit einem herausragenden mitmenschlichen Engagement erkrankten Kindern und ihren Angehörigen geholfen wird, die von einem besonders harten Schicksalsschlag betroffen sind.“
Christian Bode - der Pastor: „Ich persönlich habe mich für die FREIWILLIGE FEUERWEHR HOLZMINDEN entschieden. Die Feuerwehr hat die Spende verdient, weil sie durch ein hervorragendes Management auch in Coronazeiten stets einsatzbereit war.“
Dirk Papenberg – der Sponsor: „Meine 100 Euro sind bestimmt für die Jugendfeuerwehr der Stadt Holzminden, damit unsere ehrenamtliche Feuerwehr auch in Zukunft keine Nachwuchssorgen hat.“
Doris Beye – der Dufthersteller: "Ich möchte mit der Spende ein Zeichen für das Tierheim setzten: DURCHHALTEN, da immer noch über das neue "Zuhause" diskutiert wird."
Katrin Steffen – die Stadtmanagerin: „Meine 100 Euro möchte ich an die Bürgergenossenschaft Holzminden, für ihr erstes Projekt in der Innenstadt, spenden.“
Ralf Schwager – der Kaufmann: „Ich möchte mit der Spende das Technische Hilfswerk Holzminden unterstützen.“
Und wie geht es mit den Coins weiter? Zum 1. November wurde die Mission der Coins geändert. Nun sollen diese wieder zurück in die Heimat kommen. Und wenn mindestens drei Coins wieder in Holzminden sind – was wenige Wochen, aber vielleicht auch ein Jahr dauern kann -, wird die Geocachergemeinde zu einem „Welcome back“-Event eingeladen.
Weiter Infos zur Tour: https://www.geocaching.com/geocache/GC8CX15.