Jetzt anmelden

Glasperlen selber machen im Glasmuseum

Bild anzeigen

Aus diesen bunten Glasstäben entstehen die Perlen.

© Foto: privat

Immenhausen (hak) - Nach dem langen Lockdown und der Schließung des Glasmuseums stellt sich langsam wieder etwas Normalität ein. Im Atelier des Glasmuseums sind wieder Kurse geplant, in denen die Teilnehmer die Kunst des Glasperlenwickelns erlernen können. Susanne Bornmann, Schmuckdesignerin aus Kassel, leitet die Kurse.
Farbige Glasstäbe werden vor dem Bunsenbrenner erhitzt und die flüssige Glasmasse dann um einen Edelstahldorn gewickelt. Nach dem Erkalten wird die Glasperle vom Dorn gezogen und gereinigt.
Für die Kurse sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Nach einer kurzen Einführung werden den Teilnehmern Grundkenntnisse im Glasperlenwickeln vermittelt und sie machen sich mit dem Material Glas und dem Gasbrenner vertraut.
Die Kurse finden jeweils sonntags von 12 bis 16 Uhr am 5. September, 3. Oktober und 5. Dezember 2021 statt. Es stehen maximal acht Plätze zur Verfügung.
Es gelten weiterhin die bekannten Hygieneregeln, die Teilnehmer müssen geimpft, genesen oder negativ getestet sein.
Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro inklusive aller Materialkosten.
In der Pause können die Teilnehmer die Gelegenheit zum Besuch des Museums nutzen.
Schon in den ersten vier Stunden kann eine Handvoll Glasperlen in unterschiedlichen Formen und Farben selber gestaltet werden
Für Gruppen ab fünf Teilnehmern (mindestens aber 300 Euro Kursgebühr) können innerhalb der Öffnungszeiten des Glasmuseums auch Sondertermine vereinbart werden.

Die verbindliche Anmeldung muss schriftlich entweder per E-Mail an glasmuseum@immenhausen.de oder über das Kontaktformular auf der Homepage erfolgen. Spätestens vierzehn Tage vor Kurstermin muss die Kursgebühr auf dem Konto der
Stadt Immenhausen, IBAN: DE02 5209 0000 0063 1183 03, BIC: GENODE51KS (Volksbank Kassel-Göttingen), eingegangen sein.
Eine Kursteilnahme ist nur bei rechtzeitigem Zahlungseingang gewährleistet.
Bei einem Rücktritt bis acht Tage vor Kurstermin fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20 Prozent des Kursbeitrages an. Bei einem Rücktritt innerhalb von sieben Tagen vor Kursbeginn werden 50 Prozent der Gebühr einbehalten, es sei denn, es wird ein Nachrücker für den Platz gefunden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder