Regionalfinale der Golf-Wettspiele

Golfen dem Leben zuliebe

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Bruttosiegerin Jasmin Klose.

© Foto: privat

Polle (ozm) – Im Golf Club Weserbergland e.V. traten die besten Spieler aus rund 40 lokalen Turnieren in Norddeutschland zum Regionalfinale der bundesweiten Golf-Wettspiele zugunsten der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe an. Sie unterstützten die Arbeit der gemeinnützigen Organisation mit 2.305 Euro. Jasmin Klose vom Golf-Club Sieben-Berge, Rheden e.V. und Ron Cedric Reinert vom Senne Golfclub Gut Welschof e.V. sicherten sich den Bruttosieg. David Menke vom Golfclub Repetal Südsauerland e.V., Jörg Albers vom Golfclub Brilon e.V. sowie Melanie Scholz vom Golfplatz Prenden sind die jeweils Erstplatzierten in den Netto-Klassen.
Die Bruttosiegerin und der Bruttosieger sowie die Sieger der drei Nettoklassen aus rund 115 Vorrundenturnieren haben sich für eines von drei Regionalfinalen qualifiziert und spielten dort um den Einzug in das Bundesfinale. Dieses Finale findet statt am 5. Oktober 2019 im Golfclub Altenhof e.V. Jasmin Klose und Ron Cedric Reinert als Bruttosieger so-wie David Menke, Jörg Albers und Melanie Scholz als Nettosieger haben wie weitere Bestplatzierte der Brutto- und Nettowertungen die Möglichkeit, beim Endspiel der Golf-Wettspiele anzutreten.
Große Unterstützung erhalten die 38. Golf-Wettspiele erneut von der DekaBank, dem Gene-ralsponsor der Golf-Wettspiele. Das Wertpapierhaus der Sparkassen stellt die Siegerpreise für die gesamte Turnierserie. Somit kommt der gesamte Spendenerlös aller im Rahmen der Golf-Wettspiele ausgetragenen Turniere unmittelbar der Deutschen Krebshilfe und ihrer Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe zugute.
Im vergangenen Jahr haben Deutschlands Golfer insgesamt 300.000 Euro zugunsten krebskranker Menschen gespendet. Auch in diesem Jahr werden wieder 280.000 Euro er-wartet. Der Golf Club Weserbergland e.V. stellte den Golfplatz zudem unentgeltlich zur Ver-fügung.
Dank der Spendenbereitschaft engagierter Bürgerinnen und Bürger und auch dank der Erlöse aus den bundesweiten Golf-Wettspielen kann die Deutsche Krebshilfe sich weiter dafür einsetzen, die bisher erzielten Fortschritte in der Krebsbekämpfung zu sichern und auszubauen. Denn die Arbeit der gemeinnützigen Organisation wird ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen finanziert.
Weitere Informationen zu den bundesweiten Golf-Wettspielen, zur Deutschen Krebshilfe und zum Thema Krebs gibt es unter Tel. 0228/729900 und www.krebshilfe.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder