KHWE

Gottesdienst und Fest zu Ehren des Namenspatrons

Steinheim (ozm) - Am 16. August jeden Jahres feiert die Stadt Steinheim den Tag ihres Stadtpatrons, des Heiligen Rochus. Bereits am Tag zuvor schlossen sich diesmal auch die Bewohner, Patienten und Mitarbeiter des Steinheimer Kranken- und Seniorenhauses den Feierlichkeiten an und gedachten dem Namensgeber St. Rochus in einem Gottesdienst.

Bild anzeigen

Viele Bewohner, Patienten und Mitarbeiter des Steinheimer Kranken- und Seniorenhauses St. Rochus kamen zum Gottesdienst zu Ehren ihres Namenspatrons.

© Foto: KHWE

Rochus von Montpellier, geboren 1295, setzte sich seinerzeit ohne Rücksicht auf seine eigene Gesundheit für die Pflege der Pestkranken ein. "Für unsere Häuser ist uns Rochus ein Vorbild in der Sorge um die Kranken und Senioren. Sein Engagement stellt ein Ideal dar, an dem wir uns orientieren möchten: Für die Menschen zu sorgen, ohne in erster Linie auf den eigenen Vorteil bedacht zu sein", erklärt Krankenhauspfarrer Edgar Zoor.
Zusammen mit Diakon Franz Gelhaus, der sich seit mehreren Jahren im Senioren- und Krankenhaus St. Rochus ehrenamtlich seelsorglich engagiert, gestaltete er den Gottesdienst zu Ehren des Heiligen, der erstmals im Freien an der Rochus-Figur im Garten des Seniorenhauses stattfand. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor Brakel. Seniorenhausleiterin Bernadette Linhoff bedankte sich bei allen, die die Andacht so liebevoll mitgestaltet hatten. Für die Feierlichkeiten wurde auch eigens ein Flyer über die Lebensgeschichte von Rochus erstellt und verteilt.
Anschließend kamen alle Besucher zum gemütlichen Beisammensein mit Würstchen und Getränken auf dem Vorplatz des Seniorenhauses zusammen. Die gesammelten Spendeneinnahmen gehen an die Patengemeinde Steinheims in Afrika, Kalemie.