Warburger Meisterkonzerte

Hába Quartett und Matthew Hunt zu Gast

Bild anzeigen

Das Hába Quartett.

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Das gefeierte Hába Quartett und Matthew Hunt, einer der führenden Klarinettisten des britischen Königreichs, stehen im Mittelpunkt des Warburger Meisterkonzertes am Samstag, dem 3. März 2018, um 19.30 Uhr im Gymnasium Marianum.
Das in Frankfurt am Main basierte Streichquartett ist zum wiederholten Mal in Warburg zu hören, diesmal mit einem Repertoire-Standardwerk, dem großen zweiten Streichquartett von Alexander Borodin nämlich. FreundInnen der klassischen Musik werden sich besonders auch auf den ersten Konzertteil freuen, in dem Wolfgang Amadeus Mozarts beliebtes Klarinettenquintett erklingen soll.
Eröffnet wird das Konzertprogramm mit der klanglich reizvollen Rhapsodie aus der Feder des Komponisten Herbert Howells, einem Landsmann des Klarinettisten Matthew Hunt, der erstmalig in der Reihe der Meisterkonzerte zu hören sein wird. Hunt wird allgemein gerühmt für seinen ausgesprochen sanglichen Ton - einer Qualität, die den Werken von Howells und Mozart besonders entgegen kommt.
Karten für das Meisterkonzert sind ab sofort im Informations- und Servicepavillon der Stadtwerke auf dem Warburger Neustadtmarktplatz (Tel. 05641/908 800) erhältlich.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile