Bildungsurlaub im Kloster Amelungsborn

Historische Kulturlandschaften

Holzminden (ozv) - Ein Reichtum an besonders gut erhaltenen Relikten aus der Vergangenheit, die den Landkreis Holzminden prägen, gab für die Kreisvolkshochschule Holzminden und den Heimat- und Geschichtsverein Holzminden Anlass, zu diesem Thema bundesweit einen Bildungsurlaub anzubieten.

Bild anzeigen

Kloster Amelungsborn

© Foto: KVHS Holzminden

Das Seminar findet vom 16. bis 20. September 2019 im Kloster Amelungsborn statt.
Elemente der historischen Kulturlandschaft geben Zeugnis vom Umgang früherer Generationen mit Natur, Landschaft und Besiedelung. Häuser, Zäune oder Bedachungen aus Buntsandstein, Steinbrüche, Weinberge, Wölbäcker oder Obstwiesen, Reste der frühen Glasindustrie, Wüstungen, Backhäuser, Dörröfen, alte Pfarrhäuser und Schulen oder Kirchen prägen die Orte und Landschaften in der Region wie fast nirgendwo sonst in Niedersachsen. Vom Kloster Amelungsborn aus, dem zweitältesten Zisterzienserkloster in Niedersachsen, begeben sich die Teilnehmenden des Bildungsurlaubs bei Exkursionen auf Spurensuche. Sie erfahren in Vorträgen, Präsentationen und Gesprächen, welche Bedeutung den historischen Kulturlandschaftselementen zukommt und was zu deren Schutz getan werden kann.

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der privaten Wirtschaft und im öffentlichen Dienst haben gemäß Niedersächsischem Bildungsurlaubsgesetz einen Rechtsanspruch auf einen fünftägigen Bildungsurlaub im Kalenderjahr bei Fortzahlung ihres Arbeitsentgelts. Dem Arbeitgeber muss die Inanspruchnahme des Bildungsurlaubs mindestens vier Wochen vorher schriftlich mitgeteilt werden. Selbstverständlich ist das Seminar offen für alle, es muss also nicht zwangsläufig Bildungsurlaub genommen werden. Anmeldungen zu dem Bildungsurlaub sind bis zum 16. Juli 2019 noch möglich, per Mail unter info@kvhs-holzminden.de bzw. auf der Homepage www.kvhs-holzminden.de oder direkt in der Geschäftsstelle der KVHS.