HR-Sommer-Tour

Hombressen live im TV

Von Inge Seidenstücker


Hombressen – Fast das ganze Dorf war auf den Beinen und machte sich zum Dorfgemeinschaftshaus, denn das Fernsehen war da. Das Team der Hessenschau machte auf seiner Sommertour durch Hessen auch Station in Hombressen. Grund dafür war, dass Hombressen in diesem Jahr beim Wettbewerb „Dolles Dorf“ gewonnen hatte.

Bild anzeigen

Moderator Andreas Hieke im Gespräch mit vier Grundschülerinnen, die beim Teigkneten mithalfen.

© Foto: Seidenstücker

Auch wenn das Wetter nicht wirklich schön war, ließen es sich die Hombresser und viele Menschen aus den Nachbarorten nicht nehmen, bei dem einmaligen Event dabei zu sein. Denn wo hat man sonst schon die Gelegenheit ganz hautnah mitzuerleben, wie Fernsehen gemacht wird und dazu noch möglichst selbst ins Fernsehen zu kommen. Da war die Aufregung groß, als bereits am Vormittag das rund 50-köpfige Team des Hessischen Fernsehens mit 15 Fahrzeugen in Hombressen anrollte und ihr Equipment rund um das Dorfgemeinschaftshaus aufbaute.
Natürlich präsentierten sich die Hombresser von ihrer besten Seite und hatten alle Vereine mobil gemacht, um ihr Können zu zeigen. Neben dem Geflügelzuchtverein, der eine Auswahl seiner gefiederten Freunde ausgestellt hatte, zeigten die Frauen vom Heimat- und Spinnverein, wie Brotbacken im traditionellen Backhaus funktioniert. Die Folkloregruppe aus Hofgeismar, die „Goldenen Sechser“, führten ihre Tänze in Trachten auf. Begeistert zeigte sich HR-Moderator Jens Kölker über die Tanzvorführungen der TuJu Stars „Expressions“ sowie der Progress-Gruppe, beide aus Hofgeismar, die zu flotten Rhythmen spektakuläre Choreographien zeigten.

Bild anzeigen

Moderator Jens Kölker, auf der Leinwand zu sehen, führte durch den spannenden Nachmittag. Ein Zuschauer (li.) stellte sich als Proband zur Verfügung und ließ sich von der HR-Maskenbildnerin eine Coladose „in“ die Stirn präparieren.

© Foto: Seidenstücker

Auch einen Wettbewerb gab es natürlich. So wie bei einem Reitturnier mussten die Teilnehmer allerdings ohne Pferd über die Hürden springen, die dafür etwas niedriger angebracht waren. Dem Gewinner winkten zwei Karten für das Musical „Dirty Dancing“ in Frankfurt.
Dies alles wurde live in der Hessenschau am Samstagabend um 19.30 Uhr mit Moderator Andreas Hieke übertragen. Somit dürfte Hombressen, das Dorf wo einst „Strufus“ der Wilderer sein Unwesen trieb, nicht nur in Hessen bekannt geworden sein.

Damit alles reibungslos funktionierte, wurde zuvor die Liveübertragung noch geprobt. Zudem wurde das Ganze Geschehen auf eine riesige Leinwand übertragen, sodass jeder alles sehen konnte. Dabei durfte das Publikum natürlich auch Fragen an den Moderator stellen. So erfuhr man beispielsweise, dass die zehn Kabelträger rund zwei Kilometer Kabel verlegt hatten und umherziehen mussten, allein der Übertragungswagen einen Neuwert von etwa 2,5 Millionen Euro hat und das ganze Equipment noch einmal so viel Wert ist.
Ganze 61 Kuchen hatten die Hombresser in ihrem Küchenbuffet im Angebot und auch Herzhaftes gab es für die vielen Besucher. Selbstverständlich fehlten die Original Lempetal Musikanten nicht. Sie gaben den musikalischen Rahmen.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile