Corona

Hygiene und Sauberkeit im Büro

(hai) – Eine sorgfältige und professionelle Reinigung und Desinfektion von Büros, Läden und Gewerberäumen ist durch die Covid-19-Pandemie noch wichtiger geworden.

Während der Gefahr, sich mit dem Corona-Virus anzustecken, sollte man besonderes Augenmerk auf intensive Reinigungs- und Hygienemaßnahmen auch am Arbeitsplatz richten. Gängige Reinigungsmittel können hier oft schon ausreichen. Individuell können aber antibakterielle sowie -virale Reinigungs- und Desinfektionsmittel durchaus Sinn ergeben. Wichtig ist auf jeden Fall eine intensive Reinigung durch Wischen. Dabei wird jeglicher Schmutz auf den unterschiedlichen Oberflächen entfernt. Reines Aufsprühen von Reinigungsmitteln und Desinfektionsmitteln reicht nicht aus, um Corona-Viren zu vernichten, warnen Reinigungsexperten.
Gerade im beruflichen und gewerblichen Umfeld sind aktuell besondere Hygienemaßnahmen von großer Wichtigkeit, um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus möglichst zu verhindern und einzudämmen. Reinigungsprofis wissen und beherzigen, dass Desinfektionen im Büro stets als Wischdesinfektion durchgeführt werden müssen. So ist eine Sprühdesinfektion von Büros, also die Benetzung der Oberflächen am Arbeitsplatz ohne mechanische Einwirkung, weniger effektiv und auch aus Arbeitsschutzgründen bedenklich.

Reinigung durch Wischen sowie 60-Grad-Wäsche


Für die unterschiedlichen Räume (Büroarbeitsplätze, WC und Küche) sollten auf jeden Fall auch jeweils unterschiedliche Putzlappen verwendet werden. Diese müssen bei mindestens 60 Grad gewaschen werden. Es muss dafür gesorgt werden, dass Putzlappen nach der Verwendung gut und schnell trocknen können, damit Bakterien und Viren keine Chance haben. Eine 60-Grad-Wäsche (oder heißer) gilt als optimal, um Keime und Bakterien abzutöten und sollte bei anfälligen Reinigungstextilien wie Spül-, Putzlappen, Handtüchern und Waschlappen auch konsequent angewandt werden.

Richtiges Lüften


Regelmäßiges Lüften ist gut für das Büroraumklima und verhindert Schimmelbildung. „Aber was viele nicht wissen und nicht beherzigen: Auch das Ansteckungsrisiko mit Viren (Corona-, aber auch Grippeviren etc.) wird durch Stoßlüften gesenkt. Denn in geschlossenen Büroräumen kann die Anzahl von Viren in der Luft stark ansteigen. Ein verbessertes Büro-Raumklima verhindert zudem, dass Mund- und Nasenschleimhäute zu stark austrocknen. Dies unterstützt das Immunsystem bei der Viren-Abwehr. Geschultes Reinigungspersonal wird daher immer auch ausgiebig Stoßlüften bei der Büroreinigung.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder