Kinder der Kita Frohnhausen beim Apfelpresstag

Bild anzeigen

Die angehenden Schulkinder der Kindertageseinrichtung Frohnhausen besuchten mit ihren Erzieherinnen Anne Höke (links) und Nora Reineke den Apfelpresstag in Brakel.

© Foto: privat

Brakel/Frohnhausen (ozm) - „Wie wird eigentlich aus unseren Äpfeln der leckere süße Saft gemacht?“ Diese Frage stellten sich heute die angehenden Schulkinder der Kindertageseinrichtung Frohnhausen. Sie waren mit ihren Erzieherinnen Anne Höke und Nora Reineke sowie rund 100 Kilogramm selbst gesammeltem Obst zu Besuch beim Holzhackschnitzelwerk im Bohlenweg in Brakel. Mit großem Interesse verfolgten sie den Pressvorgang, mit der sogenannten Bandpresse bereitete das Saftmobil ihre Äpfel bei rund 80° Celsius zu haltbarem Saft auf. Der Saft wurde anschließend kurz erhitzt, damit er länger haltbar bleibt. Im letzten Schritt musste der frischgepresste Apfelsaft dann noch in Beutel eingefüllt und für die bessere Lagerung in Kartons verpackt werden. Die angehenden Schulkinder verfolgten genau, wie so letztendlich aus ihren mitgebrachten Äpfeln leckerer Saft entstand. Mit großer Vorfreude und Ungeduld warteten sie dann auf "ihre" Kartons. "Der Saft ist so lecker und so schön süß“, da waren sich die Kinder in jedem Fall einig. Anne Höke, Leiterin der Kindertageseinrichtung, freute sich, dass die Kinder auf Streuobstwiesen, in Privatgärten und auf Freiflächen so fleißig gesammelt hatten und bedankte sich ebenfalls für die Unterstützung der Eltern, die durch "Apfelspenden" ebenfalls zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben. Die Kinder freuten sich schon beim Einladen der fertigen Kartons den noch warmen Saft nachher probieren zu dürfen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder