Glasschleifen im Generationenhaus

Kinder probierten ausgefallene Technik

Bild anzeigen

Mit Begeisterung gravierten die Jugendlichen ihr eigenes Trinkglas. Glasschleifer Günther Samtleben (re.) zeigte hier Erik Fiege die richtige Technik.

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker

Hümme – Ein facettenreiches Angebot machte der Generationenverein Bahnhof Hümme für Kinder und Jugendliche auch während der Sommerferien. So gab es neben Töpfern, Klöppeln, Comiczeichnen und vielem anderen mehr, auch einen Kurs, in dem sechs junge Teilnehmer kunstvoll ihr eigenes Glas zu gravieren lernten. Dies brachte ihnen der passionierte Glasschleifkünstler Günther Samtleben aus Hombressen bei.
Es surrte und summte nur so, als die Jugendlichen ihr Motiv auf ein Trinkglas gravierten. Um ein Gefühl für das Graviergerät zu bekommen, wurde zunächst auf Glasplatten ausprobiert und Samtleben stand immer mit Rat und Tat zur Seite. Natürlich immer mit den erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Covid 19.
Bevor es an das Gravieren des Glases ging hatten die Teilnehmer ihr Motiv mit einem Stift auf das Glas aufgebracht. So entstanden ganz individuell gestaltete Trinkgläser. Ob Elefant, Katze oder Blume, jedes Glas erhielt ein anderes Motiv. Die jungen Teilnehmer waren begeistert.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder